Mercedes S 65 AMG 2014: V12-Biturbo krönt S-Klasse Zwölf greifen nach der Krone

08.11.2013

6,0 Liter Hubraum, zwölf Zylinder, Biturbo-Aufladung, 7G-Tronic – die Eckdaten des neuen Mercedes S 65 AMG flößen Respekt ein

Manchmal genügen Kleinigkeiten, um auf das Besondere hinzuweisen. Zum Beispiel die sechs Doppel-Lamellen im Kühlergrill oder die glänzenden Chrom-Elemente an den seitlichen Lufteinlässen der Frontschürze. Oder auch der vergleichsweise auffällige Schriftzug am vorderen Kotflügel: V12 Biturbo. Spätestens jetzt dürfte auch dem letzten Betrachter klar sein, dass hier nicht irgendeine S-Klasse steht, sondern die sportlich-luxuriöse Krönung der Baureihe.

 

Mercedes S 65 AMG 2014: V12-Biturbo krönt S-Klasse

Der neue Mercedes S 65 AMG steht für das gegenwärtige Maximum in Sachen Luxus und Souveränität. Keine Limousine seiner Klasse ist stärker oder schneller als der Zwölfzylinder-AMG – und auch der Preis bringt zum Ausdruck, dass es sich nicht um ein gewöhnliches Automobil handelt: Deutsche Kunden mindestens 232.050 Euro ausgeben, wenn sie die S-Kalsse mit V12-Triebwerk ihr Eigen nennen wollen. Möglich wird das ab März 2014, dann feiert das Topmodell seinen Marktstart.

Wer nicht so lange warten möchte, kann den S 65 AMG schon im November bei der Doppel-Weltpremiere auf der L.A. Auto Show und der zeitgleich stattfindenden Tokyo Motor Show bestaunen und dabei auch einen Blick auf das neue Head Up-Display erhaschen, das im V12-Topmodell vorgestellt und später auch schwächer motorisierten S-Klassen zugänglich gemacht wird. So muss der Fahrer den Blick nicht von der Straße abwenden, wenn die digitale Tacho-Nadel nach 4,3 Sekunden die 100er-Marke durchbricht und bei 250 km/h künstlich gestoppt wird.

Möglich werden die imposanten Fahrleistungen durch eine überarbeitete Variante des vom Vorgänger bekannten V12-Biturbo. Keine Notwendigkeit sahen die Daimler-Ingenieure bei Leistung und Drehmoment, schließlich gibt es bei 630 PS und 1.000 Newtonmeter nur wenig Spielraum für spürbare Verbesserungen. Verbessert wurden hingegen Effizienz und Schadstoff-Ausstoß: Der neue V12 erfüllt die Anforderungen der Abgasnorm EU 6 und verbraucht im EU-Zyklus 2,4 Liter weniger als bisher – 11,9 Liter auf 100 Kilometer sind gemessen an der Leistung ein Bestwert im exklusiven Wettbewerbsumfeld des Mercedes S 65 AMG, für die meisten Kunden dürfte der Verbrauch aber eher nicht kaufentscheidend sein.

Benny Hiltscher

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.