Mercedes G-Sondermodelle BA3 Final Edition und Edition Select Letzter Aufruf für den kurzen G

06.05.2011

Die Produktion des kurzen Mercedes G endet Mitte 2012, zum Abschied gibt es die Final Edition. Auch die Langversion ist als edle Edition zu haben

Mit Edelstahl und Chrom verabschiedet Mercedes den kurzen G in den Ruhestand. Bis Mitte 2012 läuft das Baumuster mit dem internen Kürzel BA3, dann weicht es zugunsten einer höheren Kapazität für den G mit langem Radstand.

Seit 32 Jahren wird das G-Modell gebaut. Zumindest der Rahmen und die Karosserie sind fast unverändert über die Jahre gekommen. Alles andere wurde immer wieder an die aktuelle Mercedes-Palette angepasst. Statt wie beim frühen 240 GD, der 72 PS leistete, treten nun in der G-Klasse bis zu 388 PS zur Arbeit an. Den „BA3 Final Edition“ gibt es mit 211-PS-BlueTEC-Diesel oder als G 500 mit V8-Benziner. Der G 350 BlueTEC kostet 90.511 Euro, für den 388-PS-Benziner berechnet Mercedes 100.695 Euro. Damit ist der G eines der teuersten Viermeter-Autos, das momentan ab Werk zu haben ist.

Mehr Auto-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Außen sorgen 18-Zoll-Räder, ein AMG-Grill und Chromapplikationen für einen Unterschied zu den übrigen G-Modellen. Im Sondermodell sind außerdem klimatisierte Multikontursitze mit schwarzem Leder, Chrom-Einstiegsleisten und eine Telefonvorbereitung serienmäßig.

Für den langen G gibt es das Sondermodell „Edition Select“. Das Paket kostet 6735 Euro und bietet neben Chromzierteilen 18-Zoll-Räder unter lackierten Kotflügelverbreiterungen, zweifarbiges oder schwarzes Leder sowie ein Harman Kardon-Soundsystem.
Andreas Of

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.