Mercedes E-Klasse (2016): Kombiinstrument im Netz Deal mit geheimem E-Klasse-Tacho

11.01.2017

Krasser Deal auf Ebay! Die neue Mercedes E-Klasse ist noch nicht einmal auf dem Markt, schon wird ein noch geheimes Kombiinstrument eines Testwagens verhökert.

 

Irre! Mercedes hat seine neue Mercedes-Benz E-Klasse noch nicht einmal offiziell vorgestellt, doch tauchen im Internet schon geheime Bauteile von Testwagen auf. So geschehen auf Ebay, wo ein Kombiinstrument der neuen Mercedes-Benz E-Klasse zum Verkauf stand. Doch brennt das gezeigte Einsteiger-Dashboard im Gegensatz zur Luxusversion des Cockpits kein Technik-Feuerwerk ab. Statt zweier großer 12,3-Zoll-Bildschirme hinter dem mit Cursor-Tasten bestückten Lenkrad, gibt es beim Einsteiger-Armaturenbrett der neuen Mercedes-Benz E-Klasse klassische Rundinstrumente (Geschwindigkeit in mph) und nur kleine Bildschirme – wie am Kombiinstrument, das im Internet zum Verkauf auftauchte, gut zu erkennen ist.

 

Schwarzes Plastik statt Hightech in neuer E-Klasse

Offenbar wurde das Teil von einem Testwagen der neuen Mercedes-Benz E-Klasse gerettet, der – darauf lässt das Drehzahlmesser schließen – von einem Benzinmotor angetrieben wurde. Anstelle der beiden großen Bildschirme macht sich schwarz lackiertes Plastik im Armaturenbrett breit, in denen die beiden Rundtachos mit einem Sieben-Zoll-Bildschirm sowie ein 8,4-Zoll-Bildschirm für das Radio eingelassen sind. Aber auch ohne Bildschirme ging das Kombiinstrument der neuen Mercedes E-Klasse für 74 Euro weg.

Mehr zum Thema: Der Innenraum der neuen Mercedes E-Klasse

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.