Mercedes E 63 AMG im Einzeltest Mercedes E 63 AMG

20.09.2011

Die AMG-Jungs haben es faustdick hinter den Ohren und kredenzen uns die frechste E-Klasse aller Zeiten – jetzt mit herzhaft donnerndem Biturbo-V8

Eckdaten
PS-kW558 PS (410 kW)
AntriebHinterrad, 7-Stufen-Automatik
0-100 km/h4.3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Preis105.791,00€

Es donnert auffallend oft in Affalterbach, jener eher beschaulichen Gemeinde im Landkreis Ludwigsburg. Dabei ist von Gewitter oder Grungerock-Festival keine Spur. Für den Sound sorgen hier die Jungs von AMG mit ihren Höllenmaschinen – sorry, exklusiven V-Motoren vom Feinsten, natürlich. Die entstehen hier bei AMG in Handarbeit und küren ausschließlich die besonders schnellen, starken und teuren Mercedes-Modelle an der Spitze fast jeder Baureihe. Jüngster Coup der Affalterbacher ist ein 5,5-Liter-V8-Direkteinspritzer, der von zwei Turboladern 525 PS eingehaucht bekommt. Mit dem optionalen Performance Package (8306 Euro inklusive Karbonteile) sind es bei unserem Mercedes E 63 AMG sogar 557 PS.

DER E 63 IST ALLES ANDERE ALS EINE BIEDERE E-KLASSE
Doch so ein E 63 ist eigentlich keine gewöhnliche E-Klasse mehr. Fahrwerk, Lenkung, Bremsen, Räder – alles modifiziert und dem Leistungsniveau angepasst. Selbst der treuen Siebenstufen-Automatik aus der E-Klasse ging es an den Kragen: Im AMG Speedshift MCT Siebengang-Sportgetriebe sorgen für die passende Übersetzung zwar immer noch hintereinander gestaffelte Planetenradsätze, doch der hydrodynamische Drehmomentwandler musste einer schlupfarmen, im Ölbad laufenden Mehrscheibenkupplung weichen. Damit schaltet der Automat zwar nicht mehr ganz ruckfrei, aber schließlich ist so ein AMG ja kein Komforttaxi.

Mehr Tests & Fahrberichte: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Renntaxi trifft es da schon eher, wie der E 63 unmissverständlich beim Dreh des Zündschlüssels deutlich macht. Mit einem nicht zu überhörenden fauchenden Gasstoß nimmt der V8 die Arbeit auf – ein Vergnügen, das sich im Stop-and-go-Betrieb beliebig wiederholt, denn der Mercedes E 63 AMG aktiviert im Komfort-Modus sein Start-Stopp-System. Das wirkt sich auch auf den EU-Verbrauch aus, der bei 9,8 Litern liegt. Im Test sind es dann 13,0 Liter, was für eine fast zwei Tonnen schwere Limousine, die locker in 4,3 Sekunden auf Tempo 100 stürmt, ein respektabler Wert ist.

Im Komfortmodus der Getriebesteuerung fährt der E nicht nur am sparsamsten, sondern auch hinreichend komfortabel. Die Einstellungen Sport und Sport Plus machen den AMG deutlich aggressiver in der Gasannahme und in der Schaltstrategie. Das ist dann schon eher etwas für die Haus- oder gar Rennstrecke. Hier kann man im M-Modus auch gern mal manuell in die Schaltwippen am Lenkrad greifen, jedoch reagiert das Getriebe erst mit ein wenig Verzögerung. Besser lässt sich der Kraftfluss im Sport Plus-Programm dosieren – einfach so mit dem Gaspedal, beim Herunterschalten herzhaft untermalt von einem automatischen Zwischengasstoß.

Ja, diese E-Klasse macht Laune wie nie zuvor, lässt sich präzise durch Radien aller Art zirkeln, mit nur minimaler Untersteuerneigung und sehr guter Traktion – zumindest solange es trocken bleibt. Gebändigt wird der E 63 von der brutal zupackenden Karbon-Keramik-Bremse (11.365 Euro). Nur der Druckpunkt könnte etwas klarer definiert sein.

So eine Über-E-Klasse hat ihren Preis: 105.791 Euro, ohne von den verlockenden Offerten des AMG Performance Studios Gebrauch zu machen: Performance Package (plus 32 PS, Karbonteile), Drivers Package (Spitze: 300 statt 250 km/h plus Fahrertraining) für 3927 Euro, AMG-Sperrdifferenzial für 3005 Euro, um nur ein paar der Optionen zu nennen. Andererseits bekommt man mit dem Mercedes E 63 AMG eigentlich zwei Autos in einem: eine dank adaptiver Dämpfung recht komfortable E-Klasse, die bei Bedarf aber zum Tier wird. Toll, dass die sowas bauen dürfen, dort bei AMG in Affalterbach.
Jürgen Voigt

Technische Daten
Motor 
ZylinderV8-Zylinder, 4-Ventiler, Biturbo
Hubraum5461
Leistung
kW/PS
1/Min

410/558
5250 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
800
1750 - 5000 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe7-Stufen-Automatik
AntriebHinterrad
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete und gelochte Karbon-Keramik-Scheiben
h: innenbelüftete und gelochte Karbon-Keramik-Scheiben
Bereifungv: 255/35 ZR 19 Y
h: 285/35 ZR 19 Y
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1955
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)4.3
Höchstgeschwindigkeit (km/h)250
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch9.8l/100km (Super Plus)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)230

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.