Mercedes E 200 T-Modell: Test 184-PS-E-Klasse im ersten Test

von Michael Godde 13.03.2017

Der Test beweist: Der derzeit kleinste Benziner in der E-Klasse mit 184 PS macht auch im T-Modell eine gute Figur und muss sich gegen den zehn PS stärkeren Diesel nur in einer Disziplin geschlagen geben.

Gelassen-kultiviert gleitet das E 200 T-Modell über die Autobahn. Vor allem im ECO-Modus kommen die Stärken des Antriebs dabei am besten zur Geltung. Während die Neunstufen-Automatik im Dynamik-Modus etwas hektisch hin- und herschaltet und dem Vierzylinder-Turbo damit unnötig hohe Drehzahlen abverlangt, zeigt die ECO-Konfiguration, was den Antriebsstrang eigentlich auszeichnet: ein gut nutzbares Drehmoment. Denn die unharmonischen Schaltvorgänge bleiben im Effizienz-Rhythmus aus, und die Elektronik synchronisiert die strammen 300 Nm dann ausgesprochen elegant mit den neun Fahrstufen der Automatik. Genau das passt zum souveränen Charakter des T-Modells. Wenn man die 184 PS komplett abruft, befördert der 200er mit langem Heck zwar ganz nebenbei fünf Personen und reichlich Gepäck mit bis zu 231 km/h durchs Land, wirkt dann aber deutlich angestrengter als beim Ritt auf der Drehmomentwelle. Insgesamt ist der E 200 T aber nahezu genauso zügig unterwegs wie der fast 2000 Euro teurere E 220 d T mit 194 PS und damit eine Alternative zum in dieser Klasse beliebten Diesel.

Der Mercedes E-Klasse T-Modell im Video:

 
 

Test: Mercedes E 200 T-Modell mit Vierzylinder

Erst beim Verbrauch kann der Benziner nicht mehr mithalten. Auch wenn er mit 8,6 Litern noch ausreichend sparsam ist, benötigte der Diesel beim direkten Vergleich der Limousinen zwei Liter weniger Sprit auf 100 km. Keinen Unterschied macht der Benziner hingegen beim Komfort. Der Vierzylinder arbeitet leise, und auch das Fahrwerk gibt sich gelassen. Lediglich bei langsamer Fahrt sorgt die Kombination aus dem optionalen Luftfederfahrwerk mit adaptiven Dämpfern (1785 Euro) und der breiten 20-Zoll-Mischbereifung (2975 Euro) für ein stößiges Ansprechverhalten auf Querfugen. Das E 200 T-Modell kostet 48.665 Euro. Die Serienausstattung des Stuttgarter Kombis fällt mit Klimaautomatik, Leichtmetallrädern (17 Zoll), Neunstufen-Automatik, Audio inkl. USB und Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Notrufsystem und weiteren Extras aber schon erfreulich umfangreich aus.


Technische DatenMercedes E 200 T-Modell
Motor4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbo, Direkteinspritzung
Hubraum1991 ccm
Leistung184 PS
Max. Drehmoment300 Nm
Getriebe9-Stufen-Automatik
L/B/H in mm4933/1852/1475
Leergewicht1630 kg
Kofferraum640 - 1820 l
0-100 km/h8,7 s
Höchstgeschwindigkeit231 km/h
Verbrauch6,2 l S/100 km
Grundpreis48.665 Euro

Neuheiten Mercedes E-Klasse T-Modell (2016): Preis
Mercedes E-Klasse T-Modell (2016): Preis (Update)  

E-Klasse T-Modell ab 48.665 Euro

Unser Fazit

Das E 200 T –Modell macht alles richtig. Vielfahrer sind mit dem E 220 d T-Modell allerdings besser beraten.

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.