Mercedes C 63 AMG Coupé Black Series: Blickfang in French Blue Von wegen Babyblau

19.12.2012

Blau gemacht: Mit Sonderlackierung in French Blue ragt dieses Mercedes C 63 AMG Coupé Black Series weit aus der automobilen Masse heraus

So mancher Fahrer sportlicher Autos mag es, wenn niemand die Potenz seines Fahrzeugs auf den ersten Blick erkennt. Andere Menschen wollen, dass ihr an sich nicht besonders sportliches Auto zumindest optisch aus dem Rahmen fällt und einen souveränen Auftritt hinlegt. In vielen Fällen gilt aber auch: Man zeigt gerne, was man hat.

 

Mercedes C 63 AMG Black Series: Blickfang in French Blue

In die letztgenannte Kategorie fällt in jedem Fall das nun von AMG vorgestellte Mercedes C 63 AMG Black Series Coupé mit Sonderlackierung in French Blue. Zu technischen Veränderungen gegenüber der Serie ist zwar nichts bekannt, aber mit seinem 517 PS starken und 6,2 Liter großen V8-Saugmotor gibt es eigentlich auch keinen Grund für Veränderungen.

Mit dem kompakten Coupé hat das riesige V8-Triebwerk sprichwörtlich leichtes Spiel: Nach 4,2 Sekunden fällt die 100er-Marke und wenn es die Elektronik erlauben würde, wären locker Geschwindigkeiten über 300 km/h möglich.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Mit seiner Lackierung in freundlichem Blau könnte die Black Series auf den ersten Blick zwar etwas harmlos wirken, spätestens beim Blick auf die riesigen Lufteinlässe oder die vier Endrohre am Heck dürfte aber auch dem letzten Beobachter klar werden, dass man bei diesem Fahrzeug nicht von Baby-Blau sprechen sollte. Wer trotz der üppigen Kraftreserven der stärksten C-Klasse den Drang nach noch mehr Leistung verspürt, wird beispielsweise bei Tuning-Boliden wie dem Väth V 63 Black Series fündig.
Benny Hiltscher

AUTO ZEITUNG

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.