Mercedes S-Klasse als Rallye-Auto: Illustration Die rote Sau lebt!

von Alexander Koch 08.12.2017

Die Mercedes-Benz S-Klasse nicht sportlich? Von wegen! Illustrationen von carwow zeigen, wie die teure Luxuslimo von Mercedes nach Vorbild des legendären 300er SEL AMG zum absoluten Rennwagen wird.

Bei älteren Semestern beginnen beim Stichwort Mercedes-Benz 300 SEL AMG die Augen zu leuchten. Unvergessen ist dessen zweiter Platz beim 24-Stunden-Rennen in Spa 1971. Illustrationen aus dem Netz zeigen, wie der auf den Namen "rote Sau" getaufte Benz heute neu aufleben könnte: als aktuelle Mercedes-Benz S-Klasse. Jedoch als Rallyeauto und nicht als Straßensportler. Tatsächlich ist die Idee aber gar nicht so neu: Schon 2010 brachte AMG ein Showcar auf Basis der damals neuen Mercedes-Benz S-Klasse 63 AMG raus. Mit 275er und 325er Schluffen unter deftig verbreiterten Kotflügeln, 5,5-Liter-V8-Biturbo sowie stilechtem roten Lack ganz der Enkel des 300 SEL AMG.

Classic Cars Mercedes 300 SEL 6.8 AMG Opel Rekord C Sportler Vergleich classic cars
Rote Sau versus Schwarze Witwe: Mercedes trifft Opel  

Am Limit – 300 SEL vs. Rekord C

Fakten zur Mercedes S-Klasse (Video):

 
 

Mercedes S-Klasse als Rallye-Auto

Weitere Renderings moderner Interpretationen erfolgreicher, historischer Rallye-Autos zeigen auch den Audi TT. Quasi als legitimer Nachfolger des kultigen "Ur-Quattro" zieren die Front mächtig viele Scheinwerfer, die Karosse ein Ur-Quattro-ähnliches Breitbaukit und natürlich einen Heckspoiler der Marke XXL. Wie im Ur-Quattro atmet der Fünfzylinder des TT über Lufteinlässe in der Motorhaube, die mehr an eine Käsereibe, denn an ein Karosserieteil erinnert. Weitere Neuauflagen von kultigen Rallye-Autos gibt es in der Galerie!

News Im AUTO ZEITUNG Vergleich: Mercedes 300 SEL 6.8 AMG und S63 AMG „Thirty Five“
Mercedes 300 SEL 6.8 AMG gegen S63 AMG  

Mercedes 300 SEL 6.8 AMG und S63 AMG "Thirty Five"

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.