Mini-Vans 2012: Neuer Mercedes B 200 gegen Toyota Prius Plus - Benziner gegen Hybrid Mercedes B 200 | Toyota Prius+

24.09.2012
Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

Hybrid contra Benziner: Der neue Toyota Prius+ tritt gegen den konventionellen Mercedes B 200 an. Vergleichstest

Sie folgen dem gleichen Raumkonzept und kosten in etwa gleich viel. Ansonsten könnten der Mercedes B 200 und der neue Toyota erweitert die Hybrid-Palette: Der neue Prius+ im Fahrbericht unterschiedlicher kaum sein. Der Japaner bietet neben dem Benzin noch einen Elektromotor – beide Antriebe verschmelzen für den Fahrer völlig unauffällig zum Hybrid. Zudem offeriert der Prius+ sieben Sitze serienmäßig. Die sucht man in der B-Klasse so vergeblich wie einen Hybridantrieb. Letzterer ist allerdings geplant, weshalb die Mercedes-Entwickler die B-Klasse bei der Konzeption von vornherein mit einem optionalen „Space Energy Frame“ bedacht haben, in dem ein zweiter Antrieb Platz finden soll.

 

Karosserie

Der Toyota spielt seinen Größenvorteil voll aus: Ein längerer Radstand, der vor allem den Fondpassagieren zugute kommt, mehr Länge insgesamt, die das Kofferraumvolumen erhöht, dazu eine dreifach geteilte Rückbank mit großem Einstellbereich – das ist vorbildlich. Die B-Klasse fällt in diesem Kapitel aber nur knapp zurück, denn vor allem in puncto Bedienlogik und Qualität hat sie die Nase vorn. Zudem geben die Schwaben ihrem Minivan schon in der Grundversion eine Vielzahl nützlicher Assistenzsysteme mit auf den Weg. Aller Ehren wert ist wiederum die hohe Zuladung des Prius+, der rund 100 Kilogramm mehr aufnehmen darf als die BKlasse – trotz höheren Gewichts und zweier Antriebe.

KarosserieMax. PunkteMercedes B 200 BlueEFFICIENCYToyota Prius Plus
Raumangebot vorn1007274
Raumangebot hinten1006973
Übersichtlichkeit704444
Bedienung/ Funktion1008876
Kofferraumvolumen1004986
Variabilität1005065
Zuladung/ Anhängelast803432
Sicherheit15010891
Qualität/ Verarbeitung200187171
Kapitelbewertung1000701712

 

Fahrkomfort

Innen neigt der Toyota Prius+ zur Tristesse – auch das blinkende Display in der Mitte kann nicht darüber hinwegtäuschen. Im Gegenteil: Es lenkt ab und ist obendrein schlecht ablesbar. Die vorderen Sitze des Toyota geben weniger Seitenhalt als die des Mercedes, und es ist schwierig, die richtige Sitzposition zu fi nden. Die Sitzhöheneinstellung bringt der Prius+ erst ab der höheren Ausstattungslinie „Life“ mit – sehr unverständlich, denn so fi nden die meisten Fahrer hinter dem Lenkrad keine entspannte Sitzposition. Die zweite Sitzreihe punktet dafür mit viel Knieraum und Sitzbreite, allerdings sind die Kopfstützen zu kurz. In der dritten Reihe reist man leidlich bequem, doch wer andere Siebensitzer mit Klappsitzen kennt, wird hier vom Prius+ angenehm überrascht sein.

Die Mercedes B-Klasse wartet nur mit fünf Sitzen auf, doch auf denen fühlt man sich ohne Abstriche wohl. Auch die Ergonomie des Stuttgarters ist durchdachter. Ein Beispiel: In der B-Klasse finden sogar 1,5-Liter-Flaschen in den Türen Platz, im Prius+ nicht.

Die Fahrwerke der Kontrahenten zeigen Licht und Schatten. Die B-Klasse ist klar sportlicher abgestimmt und wirkt unbeladen zwar straffer als der Prius+. Dennoch bleibt der Mercedes trotz seiner Niederquerschnittsreifen komfortabel und schluckt Stöße sowie Wellen souverän. Der Japaner federt auf Querfugen deutlich nach, hier merkt man das höhere Gewicht. Aber Toyotas Ingenieure haben den Prius+ ganz offensichtlich auf Höchstzuladung ausgelegt, denn voll beladen sind extrem schlechte Wegstrecken mit dem Japaner kein Problem. Wo hier die B-Klasse mit maximaler Beladung bei 60 km/h durchschlägt, kann man mit dem neuen Toyota auch munter auf über 80 km/h beschleunigen, ohne dass die Federung an seine Grenzen gerät.

FahrkomfortMax. PunkteMercedes B 200 BlueEFFICIENCYToyota Prius Plus
Sitzkomfort vorn150120110
Sitzkomfort hinten1007474
Ergonomie150130115
Innengeräusche503232
Geräuscheindruck1006670
Klimatisierung503433
Federung leer200144138
Federung beladen200130138
Kapitelbewertung1000730710

 

Motor und Getriebe

In diesem und im nächsten Kapitel werden die unterschiedlichen Philosophien der Kontrahenten überdeutlich. Die Mercedes B-Klasse überzeugt mit einem sportlichen Motor, der trotz seiner 156 PS sparsam bleibt und zu jeder Zeit Kraft bietet. Das gut abgestufte Sechsgang-Schaltgetriebe passt perfekt dazu. Zwar ist das Schaltgefühl etwas synthetisch, doch rasten alle Fahrstufen sauber ein. Wer den Stuttgarter im Geiste unter „Rentnerauto“ eingestuft hat, der sollte dies bei einem Null-auf-Hundert-Sprintwert von 9,4 Sekunden und 220 km/h Spitze noch einmal überdenken.

In diese Geschwindigkeitsbereiche dringt der Toyota Prius+ nicht vor, er wird bei 165 km/h abgeregelt. Auch über die Schaltung muss man sich keine Gedanken machen: Ein stufenloses Getriebe übernimmt die Arbeit automatisch und ruckfrei. Bis 50 km/h kann der Elektromotor im EV-Modus den Prius+ über etwa drei Kilometer allein bewegen, ehe die Batterie wieder nachladen muss. Der 1,8-Liter- Benzinmotor wiederum ist ein Hightech-Produkt, das nur ein Ziel verfolgt: wenig Verbrauch. Aber das allein reicht nicht, um das Kapitel zu gewinnen. Zudem hinterlässt die Arbeitsweise des Getriebes einen etwas zwiespältigen Eindruck: Ruft der Fahrer die volle Leistung ab, dreht der Motor heulend an der Drehzahlgrenze, während der Wagen wie von einem Gummi gezogen schneller wird. Das ist nicht jedermanns Sache. Agiler, sparsamer Benziner oder konsequente Hybrid-Technologie? Hier handelt es sich um eine Glaubensfrage.

Motor und GetriebeMax. PunkteMercedes B 200 BlueEFFICIENCYToyota Prius Plus
Beschleunigung15010690
Elastizität100
Höchstgeschwindigkeit1506827
Getriebeabstufung1008580
Kraftentfaltung502015
Laufkultur1007068
Verbrauch325249285
Reichweite251317
Kapitelbewertung1000611582

 

Fahrdynamik

Hier hat der Toyota keine Chance. Der Mercedes B 200 fegt spurstabil und neutral durch die Kurven, wo der Prius+ noch viel langsamer ist und trotzdem schon zum Untersteuern neigt. Zudem wankt er, seine Bremse ist schwerer dosierbar und die Lenkung indirekt sowie gefühllos.

hinwegsehen, wenn nicht der Bremsweg bei warmer Anlage viel zu lang wäre: Fast vier Meter mehr benötigt der Toyota aus Tempo 100 bis zum Stillstand als die B-Klasse. Zusammen mit den zwei Metern mehr bei kalter Bremse verliert der Japaner hier 56 Punkte. Hinzu Der B 200 überzeugt mit wertiger Anmutung und ergonomischem Cockpit Breite Mittelkonsole und schlecht ablesbare Digitalanzeigen im Prius+ Der Turbomotor ist sparsam und agil, der Innenraum variabel: Für 672 Euro lässt sich der Beifahrersitz umklappen, die Sitzbank verschieben kommt ein größerer Wendekreis, der besonders in der Stadt ein echter Nachteil ist.

FahrdynamikMax. PunkteMercedes B 200 BlueEFFICIENCYToyota Prius Plus
Handling1506034
Slalom1006460
Lenkung1007765
Geradeauslauf503941
Bremsdosierung301812
Bremsweg kalt1508971
Bremsweg warm1509355
Traktion1003842
Fahrsicherheit150141140
Wendekreis20168
Kapitelbewertung1000635528

 

Umwelt und Kosten

Der hohe Grundpreis und die undurchsichtige Aufpreispolitik (AUTO ZEITUNG-Normausstattung) bringen den Prius+ ins Hintertreffen. So schmelzen die mühsam erkämpften Pluspunkte bei Emission und Verbrauch schnell dahin. Für die Preisdifferenz können Kunden in der langen Aufpreisliste der B-Klasse noch entspannt auf Shopping-Tour gehen.

Kosten/UmweltMax. PunkteMercedes B 200 BlueEFFICIENCYToyota Prius Plus
Bewerteter Preis675197188
Wertverlust503031
Ausstattung25162
Multimedia50
Garantie/Gewährleistung502725
Werkstattkosten201314
Steuer10910
Versicherung403332
Kraftstoff554046
Emissionswerte259094
Kapitelbewertung1000455442

 

Fazit

Der Toyotas Prius+ ist ein Ladewunder und fährt auch rein elektrisch – echte Vorteile. Da nimmt man die fehlende Fahrdynamik und den schwächeren Motor bei höherem Preis vielleicht in Kauf – nicht jedoch die schwache Bremsanlage. Der Prius+ verliert mit seinen langen Anhaltewegen wichtige Punkte, sodass der in praktisch allen Details bessere Mercedes B 200 mit Leichtigkeit davonzieht, obwohl sein Fahrkomfort voll beladen leichte Schwächen zeigt.

Gesamtbewertung

Max. PunkteMercedes B 200 BlueEFFICIENCYToyota Prius Plus
Summe500031322974
Platzierung12

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.