Mercedes B Klasse Facelift 2014: Bilder, Preise und technische Details B cool

12.09.2014

Sportlich, praktisch und mit einer stark modernisierten Ausstattungsvielfalt wollen die Schwaben mit dem Mercedes B-Klasse Facelift 2014 die Konkurrenz aus Wolfsburg und München in ihre Schranken verweisen. Und es wird nicht lange gefackelt: Gleich zur Premiere erfolgt der Bestellstart, sodass alle Infos zu Preisen und Modellvarianten bereits bekannt sind

Was musste Mercedes Kritik einstecken, als 2012 die neue A-Klasse auf den Markt kam. Gerade Fahrer fortgeschrittenen Alters, die bis dato die Komfort-Vorzüge eines Mercedes aus höherer Sitzposition genießen konnten, sahen sich mit dem neuen Sport-Kompakten vor den Kopf gestoßen. Einzige, wenngleich teurere Alternative mit einem Stern auf der Haube: die ein Jahr zuvor eingeführte Mercedes B-Klasse.

 

Mercedes B-Klasse Facelift 2014: Preise und technische Daten

Mittlerweile muss man sagen, dass Mercedes mit der Renovierung der Modellpalette vieles richtig gemacht hat. Die neue A-Klasse hat sich im Markt etabliert und die B-Klasse kann mit insgesamt 350.000 verkauften Einheiten starke Zahlen vorweisen. Aktuell sieht sich der komfortable Kompakt-Van einer neuen Gefahr ausgesetzt: Aus Wolfsburg und München treten mit dem VW Golf Sportsvan und dem BMW 2er Active Tourer starke Konkurrenten auf den Plan. Die Schwaben reagieren mit dem Mercedes B-Klasse Facelift 2014.

Von Außen haben die Stuttgarter nur leichte Änderungen vorgenommen. Ein neuer Stoßfänger, ein breiterer Kühlergrillrahmen sowie das nun in den Scheinwerfer integrierte Tagfahrlicht sollen in Verbindung mit der stärker konturierten Heckpartie dem Kompakt-Van eine deutlich sportlichere Note verleihen.

Das Hauptaugenmerk lag allerdings auf der Modernisierung der zahlreichen Extras, die auch in Zukunft dem Premiumanspruch der Marke und ihrer Kunden gerecht werden sollen. So kommt künftig ein 8-Zoll-Display im B-Klasse Facelift zum Einsatz.

Kaufinteressenten können künftig zwischen drei neuen Ausstattungslinien wählen. Den Anfang macht die Linie "Style" mit Alu-Felgen, zahlreichen Chromzierleisten, Multifunktionslenkrad und diversen Ablagemöglichkeiten. Darüber rangiert das Paket "Urban", das die sportlicheren Ambitionen der neuen B-Klasse unter anderem mit 17-Zoll-Leichtmetallrädern und einer zweiflutigen Abgasanlage unterstreichen soll. Die Top-Version besteht wie üblich aus drei Buchstaben: AMG. Ein Sportfahrwerk sowie eine direktere Lenkung erhöhen auf der einen Seite die dynamischen Fahreigenschaften, weitere Extras wie Ledersitze sowie weitere Mercedes-typische Annehmlichkeiten steigern zudem den Komfort der exklusivsten Modellausführung.
Diese drei Linien lassen sich allerdings dank diverser Pakete beliebig erweitern. Das Kleingeld sollte dann allerdings stimmen.

Es gibt fünf Dieselmodelle mit Leistungen von 90 bis 177 PS. Bei den vier Benzinern reicht die Leistungsspanne von 122 bis 211 PS. Daneben gibt es noch die zwei Modelle mit alternativen Antrieben: Mercedes B 200 Natural Gas Drive und die neue B-Klasse Electric Drive mit E-Motor. Neu ist allerdings, dass künftig neben dem B 220 CDI auch der B 200 CDI sowie der B 250 mit Allradantrieb 4Matic angeboten werden.

Für alle Modelle bis auf die B-Klasse Electric Drive (Verkaufsfreigabe ab 3.11.) nimmt Mercedes bereits ab heute Bestellungen entgegen. Der Öffentlichkeit präsentiert sich das neue Mercedes B-Klasse Facelift allerdings erst auf dem Pariser Salon 2014 und steht ab dem 29. November bei den Händlern. Der Einstiegsbenziner B 180 kostet ab 27.102 Euro. Modelle mit Diesel legen bei 27.905 Euro los.

Michael Gorissen

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 87,10
Sie sparen: 36,89 EUR (30%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.