Mercedes-AMG S 63 Coupé Facelift: IAA 2017 Sportliches S-Coupé macht sich frisch

von Lena Reuß 08.09.2017

Unter der Haube des Mercedes-AMG S 63 Coupé Facelifts lauert der Vierliter-V8 auf seinen Auftritt auf der IAA 2017 in Frankfurt. Das Power-Fließheck wartet mit aufgefrischter Optik und Panamericana-Grill auf. Die Infos!

Zum Facelift der Modellreihe bekommt natürlich auch das Fließheck einen scharfen Mercedes-AMG-Ableger, der sich als S 63 Coupé auf der IAA 2017 (14. Bis 24. September) in Frankfurt sehen lässt. Herzstück des AMG S 63 Coupé Facelifts ist natürlich der neue, doppelt aufgeladene V8 mit vier Litern Hubraum, 612 PS und 900 Newtonmetern Drehmoment. Aus dem Stand spurtet das Fließheck damit in 3,5 Sekunden auf 100 Sachen und zieht auf Wunsch weiter bis auf 300 km/h. Wer das AMG Driver’s Package nicht dazubucht, muss sich mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 Sachen zufriedengeben. Die Kraftübertragung an alle vier Räder erfolgt über eine Neungang-Automatik, die als kleines "Schmankerl" mit einer "Race-Start"-Funktion ausgestattet ist und so besonders sportliches Anfahren ermöglicht. Doch das Achtzylinder-Triebwerk des Mercedes-AMG S 63 Coupé Facelifts (2017) ist nicht nur stark, sondern auch effizient: Bei Teillast werden zwei, drei, fünf oder alle acht Zylinder deaktiviert. Mehr zum Thema: Alles zur IAA 2017

Neuheiten Mercedes S-Klasse Facelift (2017)
Mercedes S-Klasse Facelift (Preis): IAA 2017  

S-Klasse startet bei 84.638 Euro

Mercedes-AMG S 63 Coupé Facelift (2017) im Video:

 
 

Mercedes-AMG S 63 Coupé Facelift auf IAA 2017

Das Design des Mercedes-AMG S 63 Coupé Facelifts (2017) spiegelt die Kraft, die unter dem Blech lauert wider und wurde im Vergleich zum Vorgänger noch dynamischer gestaltet. Neben leichten Retuschen an Front und Heck, lässt vor allem der aus den GT-Modellen bekannte Panamericana-Grill das S 63 Coupé noch aggressiver aussehen. Die noch größeren Lufteinlässe und die vordere Schürze in Form eines schwebenden Jet-Wings sowie die doppelflutigen Endrohe rechts und links runden den aufsehenerregenden Auftritt der AMG S-Klasse ab. Und natürlich erhält auch das AMG S 63 Coupé Facelift (2017) die neuen Multibeam-Scheinwerfer und die eigenes Coupé und Cabrio vorbehaltenen OLED-Rückleuchten. Standesgemäß ist auch der Innenraum auf Performance getrimmt und versprüht mit den AMG-Instrumenten auf dem 31,2 Zentimeter großen TFT-Widescreen-Farbdisplay, Sportlenkrad mit Schaltwippen, Sportsitzen und AMG-Dekorelementen echtes Sportwagen-Flair. Was die Assistenzsysteme angeht, profitiert das AMG S 63 Coupé Facelift vom Angebot in der Limousine und übernimmt die Optionen auf elektronische Helfer wie Abstands- und Lenk-Assistent.

Messe BMW Z4 (2018) auf der IAA
IAA 2017: Alle wichtigen Autos in Frankfurt (Update!)  

Alle neuen Autos auf der IAA 2017

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.