Mercedes GLE Coupé: Tuning von Hamann Hamann-Bodykit für's GLE Coupé

Das Mercedes GLE Coupé mit Tuning-Bodykit von Hamann Motorsport wird nicht nur neun Zentimeter breiter und deutlich brutaler, auf Wunsch wird der AMG auch erheblich stärker.

Hamann Motorsport weitet sein Programm für das Mercedes GLE Coupé aus und bietet allen Tuning-Fans ein Bodykit an, das den unverwechselbaren Offroader aus Stuttgart noch aggressiver wirken lässt. Auffällig gestaltete Kotflügel-Verbreiterungen an Vorder- und Hinterachse werden mit einem Aufsatz für die Frontschürze kombiniert, der das SUV-Coupé optisch noch enger an den Asphalt drückt und die schon objektiv betrachtet mehr als stattlichen neun Zentimeter Verbreiterung noch imposanter wirken lässt. Die bei allen Mercedes-AMG GLE 63 Coupé schon ab Werk von einem riesigen Lufteinlass auf gesamter Fahrzeugbreite geprägte Front rückt so noch weiter in Richtung Motorsport und beschert dem GLE Coupé mit Hamann-Tuning zusätzliches Überholprestige. Noch mehr Eindruck hinterlässt die Heckpartie, die mit einer neuen Schürze samt in Wagenfarbe lackiertem Diffusor und einem auffälligen Heckspoiler aufgewertet wird. Aus fast jeder Perspektive kommen außerdem die breiteren Kotflügel zur Geltung, die angesichts der an der Hinterachse 325 Millimeter breiten Reifen auf 22 Zoll messenden und in kontraststarkem Schwarz gehaltenen Vielspeichen-Felgen keineswegs übertrieben wirken. Harmonisch abgerundet wird das Bodykit von Hamann-Seitenschwellern, die für eine passende optische Verbindung zwischen den weit ausgestellten Radhäusern sorgen. Mehr zum Thema: Mercedes-AMG GLE 63 S von Brabus



Hamann Mercedes-AMG GLE 63 S (Video):

 
 

 

Hamann macht das Mercedes GLE Coupé noch breiter

Auf Wunsch bietet Hamann allerdings noch einige weitere Tuning-Kompnenten für das Mercedes GLE Coupé an. Eine auffällige Motorhaube in Sicht-Carbon unterstreicht die Sportlichkeit des breitbeinigen Auftritts ebenso wie ein dreiteiliger Frontspoiler. Auch dank der an Performance orientierten Rad-Reifen-Kombination kann das Leistungspotenzial des hamann'schen Mercedes-AMG GLE 63 S Coupés jetzt bis in den Grenzbereich ausgeschöpft werden. Und da geht einiges! Bot bereits der GLE von AMG mit seinem 5,5-Liter-Motor serienmäßig 585 PS (430 kW), konnten die Techniker bei Hamann dem Achtzylinder mittels Chiptuning jetzt 680 PS (500 kW) entlocken – das sind im Vergleich zur Serie fast 17 Prozent mehr Leistung. Auch das Drehmoment steigt auf beeindruckende 900 Newtonmeter. Und da der Laupheimer Tuner die elektronische Beschränkung aufgehoben hat, kann das GLE-SUV jetzt bis auf 300 km/h rennen! Mehr zum Thema: Zwei SUV-Coupés mit über 1000 PS

Mehr zum Thema: Infos zum Mercedes-AMG GLE 63 S

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.