Mercedes-AMG G 63 (2017): Erste Fotos Power-G auf Testfahrt

13.01.2017

Erste Fotos zeigen den Erlkönig Mercedes-AMG G 63 (2017) auf Testfahrt in Spanien. Die Power-G-Klasse wird breiter, leichter und zieht ihre Kraft aus dem gleichen V8-Biturbo wie die aktuelle E-Klasse.

Wenn 2017 die neue G-Klasse an den Start geht, wird der Mercedes-AMG G 63 mit mindestens genauso viel Spannung erwartet. Gut, dass es da die fleißigen Erlkönig-Jäger gibt. Die zeigen schon jetzt auf ersten Fotos, wie der Mercedes-Klassiker für’s Gelände im Sportoutfit der nächsten Generation aussieht. Auf den ersten Blick erkennt man beim Mercedes-AMG G 63 (2017), was auch für die Basis-G-Klasse gilt: Er wird breiter. Ungefähr zehn Zentimeter mehr in der Breite machen den G nicht nur innen geräumiger, sondern dürften auch für mehr Dynamik sorgen. Durch die weitere Spur dürfte der Mercedes-AMG G 63 (2017) in Kurven deutlich stabiler liegen. Außerdem soll die neue G-Klasse bis zu 400 Kilogramm abspecken. Die Fotos der Testfahrt in Spanien zeigen auch: Beim Design hat sich nicht viel getan. Entgegen anfänglicher Annahmen, der neue G könnte in ein generalüberholtes, futuristisches Blechkleid gesteckt werden, hat sich die neue Generation kaum verändert. Warum auch? Der Verkaufserfolg der letzten 40 Jahre spricht für sich.


Mercedes Sport-Modellpalette im Video:

 

 

Erste Fotos zeigen den Mercedes-AMG G 63 (2017)

Dass es sich auf den Fotos tatsächlich um den Mercedes-AMG G 63 (2017) handelt, ist insbesondere an der Frontschürze zu erkennen: Die Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger sind deutlich größer, als in der Basisversion. Um den größeren Rädern genug Platz zu bieten, sind außerdem die Radhäuser gewachsen. Angetrieben wird der Mercedes-AMG G 63 (2017) von einem Vierliter-Biturbo. Der gleiche V8, der auch in der aktuellen E-Klasse zum Einsatz kommt. Da hat der Kunde die Wahl zwischen 571 PS und 612 PS in der S-Version. Ob es bei der Leistung bleibt, oder die AMG-G-Klasse Überraschungen bereithält, wird sich zeigen. Von der E-Klasse wird der G63 vermutlich auch die Technik im Innenraum abschauen: zwei 12,3 Zoll große Info-Displays und eine Lenkrad mit berührungsempfindlicher Touch Control-Oberfläche. Mehr zum Thema: Aktuelle Mercedes E-Klasse

Mehr zum Thema: Mercedes G-Klasse (2017)



Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.