Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ Edition 1: Preis Preis für E 63 S als Edition 1

16.01.2017

Zum Start der stärksten Mercedes-E-Klasse aller Zeiten schiebt AMG die Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ Edition 1 auf die große Bühne. Der Preis für das Sondermodell beträgt 136.910 Euro.

Die Markteinführung des neuen AMG E 63 feiert Mercedes mit einer Sonderserie. Ihr Name: Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ Edition 1. Die Exklusivität drückt sich natürlich nicht zuletzt im Preis aus, der 136.910 Euro beträgt. Da die besonders sportliche E-Klasse ab sofort nur für rund zwölf Monate bestellbar sein wird, dürfte sich die Edition 1 zudem auf eine überschaubare Stückzahl belaufen. Die Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ Edition 1 ist ausschließlich in der schwarz-matten Lackierung "Night Black Magno" erhältlich, das von Zierstreifen an den Seitenschwellern unterbrochen wird. Das Sondermodell steht selbstbewusst auf großem Fuße: 20 Zoll große, ebenfalls schwarz matt lackierte Schmiederäder mit hochglanzpoliertem Felgenhorn nehmen unter den ausladenden Kotflügeln Platz. Sie übertragen aber auch massig Leistung: Die Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ Edition 1 hat, übrigens wie der E 63 S, den Vierliter-V8 mit 612 PS und 850 Newtonmeter Drehmoment unter der Haube. Eine Neungang-Automatik und serienmäßiger Allradantrieb verteilen die Kraft auf die vier Räder.

 

Mercedes-AMG E 63 S im Video:

 

 

 

Preis: AMG E 63 S 4Matic+ Edition 1 ab 136.910 Euro

Derart gerüstet, wirft sich die Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ Edition 1 in nur 3,4 Sekunden auf Tempo 100. Quertreiber wird's freuen: Trotz Allradantrieb erlaubt der Drift-Modus, die Hinterwalzen der AMG E 63 S 4Matic+ Edition 1 ordentlich qualmen zu lassen. Und dank Driver's Package ist auch die elektronische 250-km/h-Grenze obsolet. Dann schafft die Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ Edition 1 sogar 300 Sachen. Doch damit ist bei der Edition 1 noch längst nicht Schluss: Auch im Innenraum hat Mercedes die Sonderserie weiter aufgepeppt, die AMG-Sportsitze mit schwarzem Nappa-Leder überzogen und gelben Ziernähten versehen. Im gleichen Dresscode zeigen sich das Sportlenkrad, die Türarmlehnen, die Mittelkonsole, die Fußmatten und sogar die analoge Uhr im IWC-Design. Das Sportlenkrad des exklusiven AMG setzt noch einen drauf: Ihn ziert einen Edition-1-Schriftzug und eine schwarze "12-Uhr-Markierung". Mehr zum Thema: Mercedes-AMG E 63 S (2017) im Fahrbericht

 

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.