Mercedes-AMG: Dragrace-Video Sechs Mercedes-AMG im Dragrace

von Benny Hiltscher 09.04.2017

Wenn sechs aktuelle Mercedes-AMG-Modelle mit zusammen 2983 PS zum Dragrace antreten, ist für ein spannendes Video gesorgt. Kann der kleine A 45 gegen seine großen Brüder punkten?

Der Absatz von Mercedes-AMG hat in den letzten fast so schnell zugelegt, wie die Boliden aus Affalterbach beschleunigen. Den Grundstein dafür legt ein immer breiteres Angebot, das AMG-Power in immer mehr Fahrzeugklassen und Leistungsstufen erlebbar macht. So kommt es, dass selbst beim "ultimativen Drag-Race" unserer britischen Kollegen von carwow nur ein Bruchteil der aktuellen AMG-Flotte zum Rennen antritt – aber die sechs gewählten Modelle deuten dennoch gut an, wie groß die Bandbreite inzwischen geworden ist. Aus finanzieller Sicht markiert der Mercedes-AMG A 45 den Einstieg in die exklusive Welt der schnellen Schwaben, der 381 PS starke Kompaktsportler kostet mindestens 51.170 Euro und wird von einem der stärksten Vierzylinder-Motoren im Serienautomobilbau angetrieben. Zwei Zylinder und einen Liter Hubraum mehr, aber dennoch etwas weniger Leistung bietet der Mercedes-AMG SLC 43 Roadster, der eher für souveränen Genuss als für ultimative Sportlichkeit steht. Sein V6-Biturbo wird nicht nach dem "One Man, One Engine"-Prinzip gebaut, sondern unterscheidet sich nur durch einige Modifikationen vom Großserien-Triebwerk gewöhnlicher Mercedes-Modelle – was dazu beiträgt, dass er in diesem Vergleich die schlechtesten Karten hat.


 

Im AMG-Dragrace-Video gewinnen nicht nur die Ohren

Großen Anteil an dieser Ausgangslage haben allerdings auch die Gegner im ultimativen AMG-Dragrace, denn in diesem exklusiven Sextett hat es kein Auto der Welt wirklich leicht. Weiter gesteigert werden die Anzahl der Zylinder, Hubraum und Leistung vom Mittelklasse-Sportler Mercedes-AMG C 63 S, dessen 4,0 Liter großer V8-Biturbo 510 PS an die Hinterräder schickt. Das gleiche Triebwerk kommt auch im Mercedes-AMG GT S zum Einsatz und kann dort noch befreiter aufspielen  Der 5,5 Liter große Achtzylinder des Mercedes-AMG GLE 63 S kann sogar 585 PS in den Ring werfen und damit seinen Gewichtsnachteil beinahe ausgleichen. Die absolute Krönung verkörpert jedoch das Mercedes-AMG S 65 Coupé, das mit seinem mächtigen V12-Biturbo förmlich über den Dingen schwebt. 630 PS und 1.000 Newtonmeter Drehmoment spielen mit dem  knapp 2,2 Tonnen schweren S-Klasse Coupé und zeigen, wie gut Luxus und Leistung harmonieren können. Wer sich beim Video auf das Drag-Race der sechs AMG-Kracher konzentrieren will, kann übrigens direkt zu Minute 6:45 vorspulen:

Mehr zum Thema: Kommt der Mercedes-AMG GT Viertürer?
 


Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 22,39 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.