Mercedes A Klasse 2015: Facelift-Premiere auf der IAA in Frankfurt Eine Klasse besser

28.01.2015

Das Facelift steht für die Mercedes A-Klasse 2015 an. Unsere Erlkönig-Jäger verschaffen uns einen ersten Eindruck vom überarbeiteten Kompakten

Mit der dritten Generation der A-Klasse ging Mercedes ganz neue Wege. Weg vom hoch aufragenden Minivan mit Biedermann-Image, hin zum stylischen Sport-Kompakten. In diesem Jahr steht das Facelift an, das wir auf diesen Erlkönig-Bildern erstmals begutachten können. Offensichtlich hält Mercedes am Slogan "Das Beste oder nichts" fest, denn große Änderungen nehmen die Schwaben am Mercedes A-Klasse Facelift nicht vor.

 

Mercedes A-Klasse Facelift steht auf der IAA 2015

Die leichten optischen Retuschen an der Front verstecken sich noch hinter vereinzelten Klebestreifen und sollen in der Serienversion den Auftritt dezent nachschärfen. Die Scheinwerfer bleiben in ihrer Form unangetastet, verfügen künftig aber über LED. Bei den Rückleuchten kommt OLED-Technik zum Einsatz. Die auffälligste Änderungen am Heck: Chromeinfassungen, die wir bereits von der frisch renovierten Mercedes B-Klasse kennen, umschmiegen künftig auch die Endrohre des kleinen Bruders.

Weiterhin wird wie beim Mercedes-Van die Allradtechnik für eine größere Motorenpalette angeboten. Die Motoren entsprechen künftig der Euro-6-Norm.

Wen Fingerabdrücke auf Displays stören, der ist bei Mercedes stets an der richtigen Adresse. Einstellungen in der neuen A-Klasse erfolgen auch weitehin über den leicht zu bedienenden Drehdrücksteller. Einen Touchscreen wird es nicht geben.

Auf der IAA 2015 in Frankfurt präsentiert sich der beliebte Kompakte erstmals der Öffentlichkeit. Zum Jahreswechsel startet der Verkauf.

Michael Gorissen

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 75,00
Sie sparen: 48,99 EUR (40%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.