Mercedes 300 SL W 198 Widebody: Breitbau von Atelier Valdeig Ja, man darf...

20.03.2013

Einen Mercedes 300 SL W 198 zeigt Atelier Valdeig in einer Breitbau-Version mit Sidepipes und Muscle-Car-Optik - zum Glück nur als Photoshop-Spielerei

Darf man das? Mit dieser Frage überschreibt Atelier Valdeig die Pressemitteilung zu einem neuen Oldtimer-Projekt. Normalerweise muss man ja für verbreiterte Kotflügel oder eine umgestaltete Karosserie nicht extra um Erlaubnis bitten, bei diesem hochkarätigen Klassiker ist das allerdings anders. Und so werden die eingeschworenen Benz-Fans wohl jetzt mächtig zusammenzucken, wendet Valdeig beschriebene Tuning-Mittel doch an einem besonderen Auto an: dem  Mercedes 300 SL W 198.

 

Mercedes 300 SL Tuning: Photoshop-Idee von Atelier Valdeig

Der Kult-Roadster der 50er Jahre bekommt geänderte Radhäuser mit üppig viel Platz für neue Felgen. Neben Drahtspeichen-Felgen können auch die Torq Trust-Räder amerikanischer Muscle Cars verbaut werden, die zu den in Kontrastfarbe lackierten Flächen hinter den Radhäusern passen. So entsteht deutliche Ähnlichkeit zur historischen Corvette, die ja immerhin eine Zeitgenössin des SL ist.

Wem das alles mit Blick auf die enormen Sidepipes des Tuning-Umbaus zu viel wird, der kann jetzt aber beruhigt durchatmen: Der Widebody-SL ist ein reines Photoshop-Projekt und wird nicht realisiert. Und daher beantworten wir die Frage, ob man das eigentlich darf, mit einem ganz klaren: Ja, natürlich - aber nur am Computer...

Jonas Eling

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 8,99
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.