Mazzanti Evantra V8: Supersportler auf Top Marques 2013 in Monaco Dem Namen alle Ehre

03.01.2013

Evantra V8 bedeutet die Göttin der Unsterblichen und so fühlt sich der 701 PS Supersportler auch an. Mazzanti macht mit dem Evantra seinem Namen alle Ehre

Getrieben von 701 PS und 848 Nm rast der Supersportwagen aus dem Hause Mazzanti von 3,2 Sekunden von Null auf Hundert. Damit eilt der Evantra V8 seinen Konkurrenten nicht etwa hinterher, sondern kann mit einer Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h so manchem Gegner die Rückleuchten zeigen. Aber nicht nur der V8-Motor macht den Sportler so stark, auch die Aerodynamik spielte bei der Entwicklung eine sehr wichtige Rolle: Aeordynamiker mit Erfahrungen aus Formel 1 und Le Mans legten bei der Entwicklung des Evantra V8 Hand an.

 

Mazzanti Evantra V8: Supersportler auf Top Marques 2013

Der aggressive Blick und die LED-Scheinwerfer sollen den traditionellen, aber dennoch modernen Style der Italiener untermalen. Auffällige Flügeltüren ermöglichen den Einstieg in den 1,23 Meter flachen Supersportler aus der Toskana. Der Innenraum ist klar definiert, übersichtlich und mit Leder ausgestattet. 

Die von Zsolt Tarnok gezeichnete Karosserie besteht je nach Kundenwunsch aus Aluminium oder noch leichterem Kohlefaser-Verbundwerkstoff (Carbon). Ein Gitterrohrrahmen verleiht dem Sportler die nötige Stabilität.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Im April wird F&M das Meisterwerk auf der Top Marques 2013 in Monaco, präsentieren. Pro Jahr werden nur fünf Exemplare des Evantra V8 aus der Manufaktur der Italiener in den Verkauf gehen. Ein Preis für den Sportboliden ist noch nicht bekannt, ein Schnäppchen ist angesichts der Exklusivität und der Fahrleistungen allerdings nicht zu erwarten.
Sabrina Brumm

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.