Mazzanti Evantra 771 (2017): Erste Informationen 771 PS im neuen Mazzanti

05.12.2016

Der italienische Sportwagenhersteller Mazzanti will mit seinen Autos in direkte Konkurrenz zu Lamborghini treten. Helfen soll bei dem Unterfangen auch der neue Supersportler Mazzanti Evantra 771, der ab 2017 zu ordern ist. Auch bestehende Evantras können auf die neuen Spezifikationen geupdatet werden. 

Mazzanti macht wieder von sich reden und positioniert sich mit dem Mazzanti Evantra 771 ab 2017 zwischen dem regulären Evantra und dem Evantra Millecavalli, der mit 1000 PS die Spitze des Sportwagen-Sortiments bildet. Zwar leistet der V8 des Evantra 771 "nur" – der Name nimmt es schon vorweg – 771 PS, aber auch das ist ja schon eine Hausnummer, mit der sich arbeiten lässt. Auch können alle regulären Evantras (751 PS) 2017 zu einem noch unbekannten Preis zum 711 umgerüstet werden.

Mehr zum Thema: Mazzanti Evantra 771 (2017)

Unbekannte Supersportler im Video:

 

 

Mazzanti Evantra 771 kommt 2017

Optisch sieht der Wagen dem regulären Evantra natürlich ähnlich, lediglich der Frontdiffusor des Mazzanti Evantra 771 (2017) wurde leicht abgeändert, als auch der Heckspoiler. Neu hinzugekommen sind ebenfalls die blau-goldene Lackierung und der große 771-Schriftzug auf den Türen. Natürlich ist der Mazzanti Evantra ein wenig langsamer als der Millecavalli, das tut dem Fahrspaß jedoch keinen Abbruch. Noch hält sich Mazzanti mit Messwerten zurück, aber es ist ohne Zweifel möglich, dass er beim Sprint auf die 100 km/h die knapp 3 Sekunden des regulären Evantras nochmal unterbietet.

Mehr zum Thema: Mazzanti Evantra Millecavalli

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.