Mazda CX-9 (2016): Alle Informationen Neues SUV-Flaggschiff von Mazda

23.12.2016

Die neue Generation des Mazda CX-9. ist dynamischer, leichter und auch effizienter. Das große SUV soll aber nicht nach Deutschland kommen.

Mazda bringt einen weiteren Wettbewerber im hartumkämpften SUV-Markt an den Start: die zweite Generation des CX-9, der seit dem Frühjahr 2016 erhältlich ist. Allerdings ist der Mazda CX-9 (2016) in Europa kaum geläufig, schließlich wurde der seit 2007 angebotene Vorgänger bereits mit Fokus auf den amerikanischen Markt konzipiert. Vereinzelt gelangten Ausführungen jedoch auch hierzulande in die Showrooms des Autobauers. Der neue Mazda CX-9 (2016) kann mit umfangreichen Neuerungen aufwarten. Dank Leichtbaukonstruktion verliert der Crossover rund 100 Kilogramm Gewicht und wiegt leer nun etwa 2000 Kilo. Auch der optische Auftritt des Full-Size-SUV wurde grundlegend überarbeitet. Seit Sommer 2015 ist bereits das Kompakt-SUV CX-3 auf dem Markt, designtechnisch schlägt der große Bruder in die gleiche Kerbe und trägt das von Mazda propagierte Kodo-Design. Schmale Scheinwerfer, ein breiter Kühlergrill mit Querstreben und eine dezente Spoilerlippe prägen die Front, der Radstand des Siebensitzers ist gewachsen, dafür wurden die Überhänge des Mazda CX-9 (2016) kürzer.

 

Mazda CX-9 kommt nicht nach Deutschland

Innovationen gibt es auch unter der Motorhaube des fünf Meter langen Allraders Mazda CX-9 (2016). Mit einem Vierzylinder-Turbo von 2,5 Litern Hubraum und 250 PS wird der Mazda CX-9 (2016) Herstellerangaben zufolge rund 20 Prozent genügsamer als Generation eins. Maßgeblich hierfür ist die neue Antriebseinheit Skyactiv-G 2.5T mit einem maximalen Drehmoment von 420 Newtonmeter und zugleich stärkstes Aggregat in Mazdas aktueller Motorenpalette. Auch bezüglich Ausstattung und Platzangebot wird der Mazda CX-9 (2016) zur neuen Speerspitze in Mazdas SUV-Bereich. Wie in keinem Geländewagen der Marke zuvor können Insassen Komfort genießen und auf derart viele neue Technologien zugreifen. Als Beispiele sind hier das Mazda-Sicherheitssystem "ACTIVSENSE", Head-Up-Display oder die automatische Abstandsregelung mit Notbremsfunktion zu nennen.

Mehr zum Thema: Der neue Mazda CX-5

Mazda CX-9 gegen deutsche Konkurrenz

Seiner Bestimmung entsprechend, tritt der neue Mazda CX-9 (2016) als Herausforderer eines vielfältigen SUV-Angebots diverser anderer Marken an. Ins Visier nimmt der Neuling zum Beispiel die erfolgreichen asiatischen Rivalen Kia Sorento und Hyundai Santa Fe. Doch auch deutsche Premium-Geländegänger wie Audi Q7, BMW X5 oder die Crossover von Mercedes sollten sich nicht allzu sicher fühlen. Dieser Klassenkampf wird sich Mazda zufolge erstmal hauptsächlich auf dem nordamerikanischen Markt abspielen. Eine spätere Markteinführung zumindest kleiner Stückzahlen in Europa ist jedoch nicht ausgeschlossen, so wie es bereits beim Vorgänger des Mazda CX-9 (2016) der Fall war. Bezüglich Verkaufszahlen lässt sich Mazda bereits zu einer Prognose hinreißen: Etwa 80 Prozent der jährlich geplanten 50.000 abgesetzten Einheiten des Mazda-CX-9 sollen in Nordamerika verkauft werden.

Mehr zum Thema: Erste Fahrt im CX-9

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 62,90
Sie sparen: 61,09 EUR (49%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.