Mazda 3 Stufenheck: Kompakt-Limousine mit Kodo-Design zur IAA 2013 Mazda 6 bekommt kleinen Bruder

04.07.2013

Kurz nach der Vorstellung der neuen Generation des Mazda 3 als Fließheck bekommt die Kompaktklasse eine Stufenheck-Variante an die Seite gestellt. Die Limousine feiert auf der IAA 2013 Premiere

Mit der neuen Designsprache "Kodo" hat Mazda durchaus den Zahn der Zeit getroffen. Schon mit der vorherigen Baureihe der Kompaktklasse verbuchten die Japaner vielversprechende Verkaufszahlen, in Bälde erreicht die dritte Generation die Showrooms dieser Welt.

Kurz nach der Vorstellung der Fließheck-Variante bekommt die neuaufgelegte Modellreihe mit den weichen Formen auch eine Limousine an die Seite, die optisch und auch in Sachen Kostenfaktor einen gelungenen kleinen Bruder der Mittelklasse Mazda 6 darstellt. Die Erfolgsaussichten auch für die Stufenheck-Version scheint nicht schlecht, führt das Kodo-Design doch auch beim größeren Modell zu guten Verkaufszahlen.

 

Mazda 3 Stufenheck: Flacher, schlanker, komfortabler

Wirkte das Vorgänger-Modell speziell in der Heckansicht auf viele Fahrzeug-Liebhaber abschreckend aufgrund seiner bulligen Gestaltung, ist die Mazda 3 Limousine diesbezüglich erschlankt und wartet mit dynamischen, schlanken Heck-Scheinwerfern auf. Der Radstand wurde um sechs Zentimeter verlängert, das Dach liegt 20 Millimeter niedriger - und dennoch besitzen Insassen mehr Platz als zuvor.

Bei der Motorenpalette wird sich der Wagen traditionell der Auswahl seiner Fließheck-Versionen bedienen. Diese besteht aus drei Vierzylinder-Benzinern (100 bis 165 PS) sowie einem Diesel (120 PS). Die Markteinführung der Stufenheck-Variante wird für Januar 2014 erwartet.

Patrick Freiwah

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.