Mazda 3 MPS - Kompaktes Kraft-Paket Mazda 3 MPS

24.09.2009

Mit 260 PS ist der Mazda 3 MPS das sportliche Aushängeschild des erfolgreichen japanischen Golf-Rivalen – jetzt startet die verbesserte Neuauflage

Eckdaten
PS-kW260 PS (191 kW)
AntriebVorderrad, Sperrdiff., 6 Gang manuell
0-100 km/h6.1 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Preis27.400,00€

Der Mazda 3 ist eine feste Größe in der Kompaktklasse, er gilt eher als braves Familienauto. Mit ihrem Topmodell beweisen die Japaner aber auch, dass sich Sportlichkeit und Kindersegen nicht ausschließen müssen: 260 PS sorgen im frontgetriebenen Mazda 3 MPS für Fahrleistungen, für die sich der Junior beim Auto-Quartett nicht schämen muss. Und der Spaß bleibt ohne Reue: Der Preis von 27 400 Euro ist fair und lässt auch noch Luft für den Familienurlaub. Jetzt startet die zweite Generation.

OPTISCH AUFGEPEPPT
Unterstrichen wird der Auftritt des fernöstlichen Spaßmachers durch seine offen zur Show gestellte Sportlichkeit – nicht übertrieben, aber überaus eindeutig. Die Lufthutze auf der Motorhaube und große Kühllufteinlässe im aerodynamisch optimierten vorderen Stoßfänger versorgen das Triebwerk mit ausreichend Frischluft. Die markanten Seitenschweller, der große Dachspoiler und die herausgestellten Kotflügel, unter denen Pneus der Dimension 225/40 R 18 Y Platz finden, vermitteln ein aggressives Erscheinungsbild. Das neue Design der Kotfl ügel und des Frontspoilers ist dabei exklusiv dem MPS vorbehalten.

Auch im Innenraum hinterlässt der MPS einen überaus eigenständigen Eindruck – angefangen bei den vorderen Sitzen, die mit ihrer ausgeprägten Kontur auch in schnell gefahrenen Kurven angenehmen Seitenhalt bieten. Gut ablesbare, große Rundinstrumente mit roten Ziffern in dem zum Fahrer geneigten Armaturenträger unterstreichen den rundum gelungene Auftritt. Alle Bedienungselemente sind leicht erreichbar und gut zu händeln. Für die Turbo-Fans verfügt der MPS zudem über eine LED-Ladedruckanzeige, die zwischen den beiden Instrumenten für Geschwindigkeit und Drehzahl montiert ist. Eine Bose-Musikanlage mit zehn Lautsprechern (Bestandteil des optionalen Plus-Pakets für 2400 Euro) garantiert höchsten Hörgenuss von Björk bis Bibi Blocksberg.

Das Sportwagen-Quartett der AUTO ZEITUNG:
» Wer macht den Stich? Lexus oder Mazda? Jetzt kostenlos spielen!

Unter optimalen Bedingungen soll der starke Fronttriebler in 6,1 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von elektronisch abgeregelten 250 km/h erreichen. Um dieses Spitzentempo zu erzielen, benötigt man allerdings Geduld, da die Geschwindigkeitszunahme ab 220 km/h eher zäh vonstatten geht.

In niedrigeren Temporegionen jedoch überzeugt die Motorcharakteristik des MPS. Die Übersetzungen des manuellen Sechsganggetriebes sorgen dafür, dass bei jedem Gangwechsel passende Leistungsanschlüsse vorhanden sind: Die Schaltbox verfügt über kurze Wege und ist recht straff geführt. Zudem vermittelt die neue, elektro-hydraulische Lenkung bei schneller Fahrt einen guten Kontakt zur Fahrbahn. Nur bei geringerem Tempo ist sie etwas zu leichtgängig.

GUTMÜTIGES VERHALTEN
Wer mit dem 260-PS-Mazda in kurvigem Gelände unterwegs ist, erkennt schnell, wo die wirklichen Stärken des Fronttrieblers liegen. Die Antriebseinfl üsse in der Lenkung sind gering, ein mechanisches Sperrdifferenzial erhöht die Traktion in schnellen Kurven. Richtungswechsel werden zum Spaßevent. Sicher und spurstabil lässt sich der Japaner von einer Biegung in die andere dirigieren. Wer es übertreibt, bemerkt lediglich ein gutmütiges Übersteuern, und selbst heftige Lastwechsel bringen den Mazda nicht aus der Ruhe. Das überarbeitete Fahrwerk ist straff abgestimmt und mag kurze Unebenheiten nicht, normale Bodenwellen meistert es aber ausgezeichnet.

Für eine sichere und standfeste Verzögerung sorgen rundum großzügig bemessene Scheibenbremsen. Die vorderen sind dabei innenbelüftet. Ein neuer, elektronischer Bremsassistent ersetzt das bisherige mechanische System und ist in das elektronische Sicherheitspaket mit ABS und DSC (ESP) eingebettet.

Der Mazda 3 MPS ist der kompakte Sportler für den dynamischen Familienvater und seine motorbegeisterten Sprösslinge. Schließlich bleibt auch noch genügend Platz fürs Gepäck. Und Mama darf auch mal mit. Jürgen Schramek

Fazit

Technische Daten
Motor 
Zylinder4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbolader, Benzin-Direkteinspritzer
Hubraum2261
Leistung
kW/PS
1/Min

191/260
5500 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
380
3000 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang manuell
AntriebVorderrad, Sperrdiff.
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete Scheiben
h: Scheiben
Bereifungv: 225/40 R 18 Y
h: 225/40 R 18 Y
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1385
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)6.1
Höchstgeschwindigkeit (km/h)250
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch9.6l/100km (Super Plus)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)224

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.