Mazda 3: Erdgas- und Hybrid-Antrieb für Tokyo 2013 Alternativ sparen

22.10.2013

Mit Erdgas- und Hybrid-Antrieb steht der neue Mazda3 in Tokyo. Deutsche Kunden müssen sich in beiden Fällen noch gedulden

Mazda nutzt das Heimspiel auf der Tokyo Motor Show 2013 für die Premiere eines besonders sparsamen Modells seiner Kompaktklasse-Baureihe. Für den neuen Mazda3 zeigen die Japaner einen Erdgas-Antrieb und eine Hybrid-Variante, beide Modelle sollen sparsamer als die bereits angebotenen Benziner und Diesel sein und weniger CO2-Emissionen verursachen.

 

Mazda 3: Erdgas- und Hybrid-Antrieb für Tokyo 2013

Der Motor des zunächst noch als Studie deklarierten Mazda 3 CNG basiert auf dem Skyactiv-Ottomotor und arbeitet bivalent mit Benzin oder Erdgas. Zur Leistung des Antriebs macht Mazda noch keine Angaben, die CO2-Emissionen sollen aber um rund 20 Prozent unter dem gewöhnlichen Benziner liegen.

Im Fall des Mazda 3 Hybrid kombinieren die Japaner einen 2,0 Liter großen Benziner mit einem Elektromotor, nennen aber ebenfalls noch keine Leistungswerte. Der Hybrid wird zunächst auf dem japanischen Heimatmarkt eingeführt, weil Hybride sich dort seit Jahren großer Beliebtheit erfreuen. Bis es die Hybrid-Variante nach Europa schafft, wird leider noch einige Zeit vergehen.

Benny Hiltscher

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 8,99
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.