Maserati Quattroporte Ermenegildo Zegna: Im Maßanzug zur IAA Schick gemacht

04.09.2013

Maserati zeigt auf der IAA 2013 in Frankfurt eine Studie auf Basis des Quattroporte. Sie hört offiziell auf den sperrigen Namen "Maserati Quattroporte Ermenegildo Zegna Limited Edition"

Erst vor wenigen Monaten wurde die neue Generation der Luxuslimousine Quattroporte auf der NAIAS in Detroit präsentiert, aber schon auf der IAA 2013 in Frankfurt zeigt Maserati eine neue Variante des Modells. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem italienischen Luxus-Modehaus Ermenegildo Zegna entwickelt.

 

Maserati Quattroporte Ermenegildo Zegna: Im Anzug zur IAA

Beim Maserati Quattroporte Ermenegildo Zegna wurden sowohl Exterieur als auch Interieur für den Auftritt in Frankfurt überarbeitet. Die größte Bedeutung haben die Veränderungen im Innenraum: Mit feinen Materialien in mocca und grau-beige ist er der aktuellen Herrenkollektion des Modehauses nachempfunden. Außen gibt es eine spezielle Lackierung zu sehen – Durch den Einsatz von Aluminiumpartikeln im Lack soll diese die Fließeigenschaften und Reinheit von Metallen verdeutlichen.

Auch, wenn das Fahrzeug in Frankfurt noch als Studie steht – Maserati will das Fahrzeug weiterentwickeln und ab 2014 als limitiertes Sondermodell in Serie bringen. Bei Individualisten mit dem nötigen Kleingeld ist etwas Vorfreude also durchaus angebracht.

Simon Mombartz

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.