Magnus Walker: Kultporsche geschrottet Porsche-Papst zerlegt 911er

04.09.2015

So eine Schande! Bei einer Ausfahrt mit seinem 911 T brettert Porsche-Papst Magnus Walker in einen parkenden Trailer. Und plötzlich ist der Kultwagen Schrott. Doch es hätte schlimmer kommen können.

Pech und Glück liegen manchmal dicht beieinander. Der als Porsche-Papst berüchtigte Sportwagen-Sammler Magnus Walker ist bei einer Spritztour in Minneapolis nur knapp einem schweren Unfall entgangen, als sein 1972er Porsche 911 T in einer Kurve gefährlich in den Gegenverkehr schlitterte. Dabei sollte es nur eine launige Ausfahrt mit einer Reporterin der Lokalpresse werden. Vor einem großen Porschecenter steigt Magnus mit seiner Begleitung in den legendären Wagen und gibt ordentlich Gas. Dann in der Kurve der große Schreck. Das Auto ist zu schnell, driftet auf die Gegenfahrbahn – und einem dort langsam dahinzuckelnden Mercedes-Oldtimer entgegen!

 

Sammler mit Benzin im Blut: Walker schrottet 911 T

Eigentlich hätte es jetzt übel krachen müssen, doch Walker kriegt den Porsche in allerletzter Sekunde wieder unter Kontrolle, reißt das Lenkrad rum und kurbelt sich aus der Gefahrenzone. Doch das Ausweichmanöver endet trotzdem mit einem Crash. Ein auf der rechten Spur parkender Sattelzug stoppt den 911er unsanft mit seinem Hinterteil. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden; die linke Seite des Porsches ist allerdings Schrott. Dass die Sache so glimpflich ausging, liegt unter anderem an einem im 911 T verbauten Überrollkäfig. Ob und wie der Schaden behoben werden kann, steht noch in den Sternen. Bis dahin mangelt es dem exzentrischen Dreadlock-Träger nicht an Alternativen. Magnus Walker, der sich selbst als "Urban Outlaw" bezeichnet (und auch so fährt), besitzt mehr als 20 Porsche-Modelle. Bleibt nur zu hoffen, dass es dabei bleibt.
 


Video starten: Magnus Walkers Crash

Tags:
E-Bike zu gewinnen
Gewinnspiel

E-Bike und 20 x 2.000 € zu gewinnen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.