Ventilkappen messen den Reifendruck Gefährliche kleine Luftdruckmesser

von AUTO ZEITUNG 26.07.2017

Frage: Warum mühsam den Luftdruck aller vier Reifen einzeln kontrollieren, wenn man Ventilkappen aufstecken und die dann den Luftdruck konstant messen lassen kann? Antwort: Weil sie einige gravierende Nachteile haben.

Praktisch sind sie ja, die kleinen Ventilkappen mit Luftdruckmessfunktion. Einfach gegen die Standard-Kappe austauschen und über einen Ampel-Farbcode jederzeit sicher angezeigt bekommen, ob nder Luftdruck im Reifen stimmt. Soweit die Theorie. Leider schiebt sich in der Praxis eine Schlechtwetterwolke vor derlei sonnige Werbeversprechen. Tatsächlich können die kleinen aufgesteckten Kappen während der Fahrt durchaus abreißen, wie der TÜV Süd herausgefunden hat. Das höhere Gewicht der Ventilkappen ist schuld daran. Es setzt die Ventile dadurch auch höheren Belastungen aus, wordurch eine Unwucht mit gefährlichen Fliehkräften entstehen kann. Im schlimmsten Fall endet es damit, dass sich die Luftdruckmessenden Ventilkappen vom Ventil lösen. Auch Beschädigungen am Ventilschaft sind unter diesen Umständen nichts Ungewöhnliches. Darüber hinaus ist das Ventil auch dauerhaft offen – anders könnte der Luftdruck natürlich nicht durchgängig gemessen werden.  Zwecks Vermeidung dieser Gefahren rät der TÜV Süd zur Benutzung von tragbaren Reifendruckmessern. Sie haben den Vorteil, dass das Ventil nur zur Messung offen ist.

News Tankstellen: Reifenluft gegen Geld
Tankstellen: Reifenluft kostet  

Esso will für Luft jetzt Bares



Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.