Einzeltest: Lexus RX 450h 2012 Frischekur

10.10.2012

Einzeltest Lexus RX 450h 2012: Der asiatische Autobauer trimmt das gerade überarbeitete SUV RX 450h Richtung Sport – zumindest optisch

Nach dreijähriger Bauzeit erfährt das Nobel-SUV Lexus RX pünktlich zur Hälfte des Modellzyklus die übliche Produktauffrischung. Größte Neuerung ist dabei die 13.600 Euro teure Modellvariante "F Sport", die neben allerlei sportivem Zierrat auch aktive Stabilisatoren umfasst.

Zwar durcheilt der mit diesem System ausgerüstete Testwagen Biegungen in der Tat mit nur wenig Schlagseite, wirklich sportlich fährt sich der Japaner deswegen aber nicht.

 

Lexus RX 450h im Test: ANGESTRENGTER BENZINER

Zu früh fangen die 19 Zoll großen Räder im Grenzbereich an zu wimmern, zu wenig Gefühl vermittelt die komfortabel ausgelegte Servolenkung. Leider entschädigt der RX im Gegenzug nicht mit einem gediegenen Federungskomfort, dafür nimmt er Unebenheiten zu staksig unter die Räder.

Auch die Verzögerungsleistung der Bremse (kalt: 39,4 Meter; warm: 39,0 Meter) lässt zu wünschen übrig. Mit kalten Stoppern kommt der Lexus erst nach 39,4 Metern zu stehen, selbst mit warmer Bremse verzögert er mit im Schnitt 39,0 Metern nur unwesentlich besser. Das ist eindeutig zu viel. Gut gelungen ist allerdings die Dosierbarkeit der Bremsanlage – keine Selbstverständlichkeit bei einem Hybrid.

299 PS leistet die Hybrideinheit (249 PS starker Benziner, zwei E-Motoren mit je 167 und 68 PS) und beschleunigt das SUV in  gemessenen 8,0 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit wird bereits bei 200 km/h abgeregelt.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Im Alltag hat der V6 ganz schön mit den Pfunden zu kämpfen, Beschleunigungswünsche gehen mit einem deutlich vernehmbaren Aufheulen des Motors einher. Besonders schnelle Autobahnpassagen liegen dem Japaner nicht.

Überzeugen kann hingegen der Testverbrauch von 9,1 Litern pro 100 Kilometer, auch wenn der Lexus den Normverbrauch von 6,3 Litern damit klar übertrifft. 59.950 Euro beträgt der Grundpreis für den gut ausgestatteten Mehr zum Thema Lexus RX 450h, den 277 PS starken V6-Benziner RX 350 gibt es bereits ab 53.150 Euro.
Alexander Lidl

TECHNIK
 

Lexus RX 450h 2012
Motor V6-Zylinder, 4-Ventiler
Nockenwellenantrieb Kette
Hubraum 3456 cm³
Gesamtleistung 200 kW / 299 PS
Leistung Benziner 183 kW / 249 PS bei 6000 / min
Leistung E-Motoren 173 kW / 135 PS
Benziner max. Drehmoment 317 Nm bei 4800 /min
Gesamtdrehmoment keine Angaben
Batterie Nickel-Metallhybrid-Batterie, 288 Volt, 1,87 kWh
Getriebe stufenloses Planetengetriebe
Antrieb Allradantrieb, automatisch zuschaltend
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine, Querlenker; h.: Mehrfachlenkerachse, Federn; rundum: adaptive Dämpfer, aktive Stabilisatoren; VSC (ESP)
Bremsen vorne: innenbel. Scheiben, hinten: Scheiben; ABS, Bremsassistent
Bereifung rundum: 235/55 R 19 V
Felgen rundum: 7,5 x 19
L/B/H 4770 / 1885 /  1685 mm
Radstand 2740 mm
Leergewicht / Zuladung 2162 kg / 538 kg
Anhängelast, gebr./ungebr. 2000 kg / 750 kg
Kofferraumvol. 446 – 1570 l
Abgasnorm Euro 5
Typklassen 24 HP/28 VK/26 TK
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
 
0-100 km/h 8,0 s
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Test-Verbrauch 9,1 l S/100 km
CO2-Ausstoß 145 g/km
KOSTEN  
Grundpreis 59.950 Euro

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.