Fahrbericht: Lexus LS 600h 2013 Neues Flaggschiff im Anflug

19.04.2016

Lexus frischt 2013 seine große Modellreihe auf und bietet erstmals das Flaggschiff LS 600h als F-Sport an. Der erste Fahrbericht des Luxus-Hybrids

Toyotas Edel-Ableger Lexus spendiert seinem Flaggschiff eine Frischzellenkur. Nach GS und RX erhalten LS 460 und LS 600h jetzt ebenfalls den markanten Diabolo-Kühlergrill – das dürfte vor allem das Überhol-Prestige verbessern. Erstmals sind bei Lexus alle Außenleuchten optional in LED-Technik lieferbar. Auch das Interieur hat in puncto Qualitätsanmutung deutlich zugelegt: Einige Plastikschalter wurden durch Drehknöpfe und Taster in Metalloptik ersetzt.

Als Anzeige über der Mittelkonsole spendieren die Japaner allen LS-Modellen jetzt ein riesiges 12,3-Zoll-Display. Leider lässt sich nicht die ganze Fläche für die Kartendarstellung nutzen, ein Splitscreen ist hier Standard. Fahrzeugeinstellungen, Klima, Navi und Multimedia kann man über das recht gewöhnungsbedürftige Remote Touch-System (anschmiegsame Handauflage mit Joystick) bedienen.

Mehr Tests & Fahrberichte: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Neue elektronische Assistenten sollen den Fahrer in kniffligen Situationen unterstützen. Dazu zählen ein weiterentwickelter Kollisionsvermeidungsassistent, ein adaptiver Fernlichtassistent und eine radargestützte Temporegelanlage, die jetzt von null bis Tempo 200 arbeitet.

Weitere Neuheit: die Variante Lexus LS 600h F-Sport. Neben sportiver Optik sorgt die Luftfederung für eine Tieferlegung (10 mm), doch mehr Leistung gibt es nicht. Eine erste Probefahrt zeigte, dass beim Fahrkomfort keine Abstriche gemacht werden müssen. Die Sportsitze bieten guten Seitenhalt, Temperament ist vor allem im Sportmodus garantiert. Beim Tritt aufs Gaspedal sorgen Verbrenner und E-Motor gemeinsam für rasante Leistungsentfaltung. Die Lenkung arbeitet leichtgängig und passt gut zur komfortablen Limousine. Auch im Innenraum des Lexus LS 600h F-Sport geht es bei jedem Tempo kultiviert und flüsterleise zu.

 

FAZIT

Der LS 600h ist nach wie vor der beste Hybrid seiner Klasse. Ab Februar ist er auch mit sportlichem Outfit zu haben.
Holger Ippen

TECHNIK  

LEXUS LS 600h F-SPORT
Motor V8-Zylinder, 4-Ventiler, Saugrohr- und Direkteinspritzung
Hubraum 4969 cm³
Leistung 290 kW / 394 PS bei 6400 /min
E-Motor 650 V
Leistung E-Motor 165 kW / 224 PS
Gesamtleistung 327 kW / 445 PS
Batterie Nickel-Metallhydrid-Batterie 6,5 Ah
Getriebe stufenlos, leistungsverzweigt
Antrieb Allrad, permanent
L/B/H 5090/1875/1470 mm
Radstand 2970 mm
Leergewicht 2415 kg
Kofferraum 420 Liter
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
 
0-100 km/h 6,1 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
EU-Verbrauch 8,6 l S/100 km
CO2-Ausstoß 199 g/km
KOSTEN  
Grundpreis 116.300 Euro

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.