Einzel-Test Lexus LS 600h 2013: Bilder und technische Daten Technostar

03.07.2013

Der Lexus LS 600h 2013 ist der beste Hightech-Hybrid im Luxussegment – was nach dem Facelift umso mehr gilt

Konsequent hält Toyota inklusive der Nobelmarke Lexus an der Antriebsmischform aus Benziner und E-Motor fest. Die langjährige Hybrid-Erfahrung führt inzwischen zu einer Perfektion, die auch das gerade modifizierte Lexus-Topmodell LS 600h eindrucksvoll unter Beweis stellt. In der von uns getesteten, besonders markanten F-Sport-Variante zeigt die Luxuslimousine nun noch mehr Talente. Daran hat weniger die per Trimmung der Luftfederung erreichte Tieferlegung des F-Sport ihren Anteil als das generell verbesserte Ansprechverhalten, das auch die hier gezeigte Normalversion auszeichnet.

 

Lexus LS 600h - Hybrid-Luxuslimousine im Test

Querfugen verdaut der auch als Langversion erhältliche LS nun nicht mehr so poltrig; nur sehr schnell aufeinander folgende Unebenheiten bringen ein leichtes Zittern in die Karosserie. Auf ebenen Autobahnstrecken behelligt der noble, topverarbeitete Japaner seine Passagiere sogar weit jenseits der 200 km/h weder mit lauten Fahrgeräuschen noch mit schaukeligen Karosseriebewegungen.

Das perfekte Zusammenspiel zwischen V8- und E-Motor erlebt man hingegen am besten im Stadtbetrieb, wo der LS häufi g rein elektrisch fährt und Sprit spart: Im gemischten Verbrauchstest bescheidet sich der 445 PS starke und immerhin über 2,3 Tonnen schwere Lexus mit bemerkenswerten 9,6 Litern auf 100 km. Der schaltbare Sportmodus macht aus der Allrad-Limousine zwar immer noch keinen Racer, doch immerhin stürmt der LS in nur 6,6 Sekunden auf 100 km/h. Leichte Schwächen zeigt der Lexus nur in der eher mäßigen Bremsleistung und bei der komplexen Bedienbarkeit – trotz des neuen Bediensystems.

FAZIT: Die Hybrid-Technik des schweren, höchst komfortablen Lexus ermöglicht einen relativ niedrigen Verbrauch. Der Preis dafür ist allerdings beträchtlich.

TECHNIK
 
  Lexus LS 600h
Motor V8-Zylinder, 4-Ventiler, Direkt-/Saugrohreinspritzung
Getriebe Automatik, stufenlos
Hubraum 4969 cm³
Gesamtleistung 327 kW / 445 PS
Leistung Benziner
bei
290 kW / 394 PS
6400/min
Leistung E-Motor 165 kW / 224 PS
Gesamtdrehmoment k. A.
Benziner max. Drehmoment
bei
520 Nm
4000 /min
E-Motor max. Drehmoment 300 Nm
Batterie k.A.
E-Motor Drehstrom-Synchronmaschine
Antrieb Allrad, permanent
Fahrwerk v.: Doppelquerlenker; h.: Mehrfachlenkerachse;
rundum: Luftfederung,
adaptive Dämpfer, aktive Stabi.; VSC (ESP)
 
Bremsen rundum: innenbelüftete Scheiben;
ABS; Bremsassistent
Bereifung 245/45 R 19 Y; Dunlop SP Sport
Maxx 050
Felgen rundum: 8 x 19; Alu
L/B/H 5090/ 1875/ 1480 mm
Radstand 2970 mm
Leergewicht / Zuladung 2353 kg / 412 kg
Anhängelast, gebr./ungebr. -
Kofferraumvol. 420 l
Abgasnorm Euro 5
Typklassen HP 23/ VK 31/ TK 29
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
 
0-100 km/h 6,6 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Bremsweg
100-0 km/h kalt/warm
39,5 m / 38,4 m
Verbrauch 9,6 l S/100 km
EU-Verbrauch 8,6 l S/100 km
CO2-Ausstoß 199 g/km
KOSTEN  
Grundpreis 111.000 Euro

Jürgen Voigt

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.