Lexus LF-SA 2015: Live-Bilder aus Genf Lexus-Nachwuchs

12.01.2016

Auf dem Genfer Autosalon 2015 präsentiert die Toyota-Tochter Lexus die Studie LF-SA Concept. Erste Bilder des Kleinstwagens live von der Messe

Mit einem abgedunkelten Teaserfoto der Frontansicht gab Lexus vor kurzem einen Vorgeschmack auf das neue Concept Car LF-SA. Jetzt zeigt sich das Citycar in seiner ganzen Pracht. Wir haben uns den Neuling auf dem Autosalon Genf 2015 genauer angesehen.

 

Lexus LF-SA Concept 2015: Live-Bilder des Citycars aus Genf

Mit dem LF-SA beschreitet Lexus neue Wege: Die Konzeptsudie ist nur gut 3,44 Meter lang und positioniert sich damit zwischen dem Toyota Yaris und seinem bereits wieder eingestellten kleinen Bruder, dem Toyota iQ. Das Fahrzeug ist dabei als 2+2-Sitzer konzipiert. Im Inneren des Lexus LF-SA soll das Raumgefühl trotz der sehr kompakten Abmaße überraschen können. Zudem möchte die Studie Lexus-typische Fahrfreude und Premium-Ambiente in die Klasse der Kleinstwagen transportieren. So sind die Instrumente digital dargestellt und ein Head-up-Display steht zur Verfügung.

Auch optisch ist der LF-SA auf Anhieb als Lexus zu erkennen. Die Front wird dominiert vom riesigen sogenannten Diabolo-Grill, der hier besonders dreidimensional gestaltet ist. Ebenso aus den größeren Lexus-Modellen bekannt sind die Bumerang-Tagfahrlichter unterhalb der LED-Scheinwerfer. Der Rest des mutigen Stylings ist ebenfalls eine konsequente Fortsetzung der aktuellen Lexus-Designsprache mit der zuletzt das Kompakt-SUV NX Aufsehen erregte: Auch der kleinste Lexus tritt mit einer Fülle an konvexen und konkaven Flächen besonders dynamisch auf. Ob und wann der LF-SA in ein Serienmodell münden wird, ist bisher jedoch noch nicht bekannt.

Lexus: Angebote bei Gebrauchtwagen.de

Patrick Freiwah / Simon Mombartz

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.