Neuer Lexus GS 450h F-Sport (2012): Erste Testfahrt So fährt sich der GS 450h F-Sport

von Johannes Riegsinger 12.06.2017
Inhalt
  1. Erste Testfahrt: neuer Lexus GS 450h F-Sport
  2. Technische Daten
  3. Messwerte

2012 kommt der Lexus GS neu – ganz klar mit Hybrid-Technologie. Deshalb haben wir die erste Testfahrt mit dem neuen Lexus GS 450h (2012) unternommen!

Toyotas Nobelmarke Lexus setzt auch beim neuen Lexus GS 450h F-Sport (2012) auf die Kernkompetenz Hybrid-Antrieb. Einzige Alternative zum GS 450h ist ein 209 PS leistender 2,5-Liter-V6, ein Diesel stand nicht auf der Prioritätenliste. Dabei ist der einst große Hybrid-Vorsprung von Lexus bedrohlich geschrumpft: In den nächsten Monaten werden auch die deutschen Kernwettbewerber mit Hybrid-Angeboten locken – zusätzlich zu hocheffizienten Power-Dieseln. Obwohl der neue Lexus GS 450h F-Sport (2012) eine Gesamt-Systemleistung von 343 PS bietet und mit optionalem F-Sport-Paket daherkommt, ist er kein sehr sportliches Auto geworden. Der Hybridantrieb wirkt im Sportmodus trotz guter Fahrleistungen eher aufgeputscht als souverän, auf Kurvenstrecken wird das Fahrzeuggewicht spürbar. Das variable Fahrwerk kann zwar komfortabel und sportlich, beides aber nicht sehr feinfühlig. Im Eco-Modus, der Drehzahlmesser wird nun zur Batterie-Ladestatus-Anzeige, lässt der neue Lexus GS 450h F-Sport (2012) dafür die Hybrid-Erfahrung spüren, die Zusammenarbeit zwischen E- und Verbrennungsmotor läuft sanft und perfekt. Das muss die Konkurrenz erst mal schaffen.

Neuheiten Lexus GS 450h 1280
Lexus GS (2012): Preis und Motoren  

Lexus-Oberklasse ab 46.150 Euro

Lexus GS F (2015) im Video:

 
 

Erste Testfahrt: neuer Lexus GS 450h F-Sport

Ernüchterung trifft den Fahrer allerdings am Ende der nur selten richtig dynamischen Testrunde auf US-Highways: Rund neun Liter Verbrauch meldet der Bordcomputer, der Papierwert von 5,9 Litern bleibt unerreichbar. Standesgemäße Materialien im Innenraum und ein gutes Platzangebot bringen Sympathiepunkte, die der neue Lexus GS 450h F-Sport (2012) mit seinem überfrachteten und nicht sonderlich gut zu bedienenden Multimedia-System (springender Schiebe-Drück-Joystick) gleich wieder verspielt. Wohlgemerkt: Der neue Lexus GS 450h (2012) ist ein prinzipiell gelungenes Auto mit knackigem Design und moderner Technik. Sein Hauptproblem: Es gibt überzeugendere Alternativen.

Neuheiten Lexus GS F 2015 Detroit Auto Show Power Limousine V8
Lexus GS F (2015): Preis und technische Daten  

Achtzylinder-Angriff von Lexus

 

Technische Daten

Motor 
ZylinderV6-Zylinder, 4-Ventiler
Hubraum3456
Leistung
kW/PS
1/Min

252/343
k.A.
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
345
4600 U/min
Kraftübertragung 
GetriebeHybrid-Automatikgetriebe, stufenlos-variabel
AntriebHinterrad
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete Scheiben
h: innenbelüftete Scheiben
Bereifungv: 235/40 ZR 19
h: 265/35 ZR 19
 

Messwerte

Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)k.A.
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)5.9
Höchstgeschwindigkeit (km/h)250
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch5.9l/100km (Super)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)137

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 77,19
Sie sparen: 46,80 EUR (38%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.