Führerschein-Entzug auf Lebenszeit Ein lebenslanges Fahrverbot?

von AUTO ZEITUNG 23.06.2017

Politiker fordern meist nach schweren Unfällen den lebenslangen Führerschein-Entzug für Raser und Todesfahrer. CDU-Verkehrspolitiker Patrick Schnieder bringt das Thema jetzt wieder ins Spiel.

Nach einem illegalen Straßenrennen in Hagen im Mai 2016 mehren sich wieder Politikerstimmen, die eine Führerschein-Sperre auf Lebenszeit fordern. So sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Schneider vor Medienvertretern, dass er im Falle von Raserei sogar Freiheitsstrafen ohne Bewährung durchsetzen möchte. Denn der "Führerschein ist kein Grundrecht für halbstarke Adrenalin-Junkies". Ein permanentes Fahrverbot sei daher "das Mindeste angesichts des ungeheuren Leids, das sie den Opfern und Hinterbliebenen verursachen", so der Politiker weiter. Eine berechtigte Forderung oder nur blinder Aktionismus?

Verkehrsrecht Fahren ohne Führerschein
Fahren ohne Führerschein: Diese Strafe droht!  

Fahren ohne Fahrerlaubnis ist strafbar

 

Lebenslanger Führerschein-Entzug für Raser

Rückendeckung erhält Schneider jedenfalls aus den Reihen seiner Kollegen. So sekundiert der CDU-Bundestagsabgeordneter Thomas Jarzombek und bringt zudem einen lebenslangen Sozialdienst ins Gespräch. Abschreckung sei alles. Das mag drakonisch klingen, allerdings sind die Folgen von Raserei, Drängeln und unverantwortlichen Fahren oft verheerend. In Hagen wurden fünf Personen verletzt, beinahe hätte es Tote gegeben. Stellt sich nur die Frage, wo hier die Grenze zu ziehen ist und welche Verstöße wie geahndet werden. Das wäre eine Entscheidung der zuständigen Gerichte. Mehr zum Thema: Unfall mit ausländischem Führerschein

Verkehrsrecht MPU-Untersuchung
Was kostet eine MPU? So ist der Ablauf einer MPU!  

Wichtige Tipps zur MPU

 


Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.