Lauda ohne Verständnis für Ecclestones Formel-1-Kritik

23.02.2016

Barcelona (dpa) - Mercedes-Teamaufsichtsrat Niki Lauda hat mit Unverständnis auf die Generalkritik von Chefvermarkter Bernie Ecclestone an der Formel 1 reagiert.

«Das ist seine Einstellung seit dem vergangenen Jahr. Ich verstehe einfach nicht, warum er das macht, als Boss des Sports so kritisch zu sein», zitierte der «Mirror» den 67-Jährigen. Alle seien so positiv, «und er müsse das machen und alles zerstören», sagte Lauda demnach weiter.

Ecclestone hatte kurz vor dem Treffen der Formel-1-Kommission am Dienstag in Genf ein vernichtendes Urteil über die gegenwärtige Lage der Formel 1 gefällt. Die «Formel 1 ist so schlecht wie nie zuvor», sagte der 85-Jährige. «Ich würde mein Geld nicht ausgeben, um mit meiner Familie ein Rennen anzusehen. Ausgeschlossen.»

Weiterführende Links

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.