Land Rover Discovery SVX: IAA 2017 Der Disco für's Grobe auf der IAA

von Alexander Koch 12.09.2017

Mit dem Land Rover Discovery SVX präsentieren die Briten auf der IAA 2017 nicht nur den stärksten Discovery aller Zeiten, sondern vermutlich auch den rustikalsten – und sei es nur optisch. Die Studie gibt einen Ausblick auf das spätere SVX-Serienmodell.

In mattem Grau mit orangen Akzenten und allerlei Offroad-Anleihen lässt der Land Rover Discovery SVX auf der IAA 2017 (14. bis 24. September) die Luxus-Attitüden des Serienbruders hinter sich. Die Optik spricht ganz klar: Dieser Disco möchte gebraucht und genutzt werden, möglichst im schroffen wie unwegsamen Gelände. "Wir haben den Discovery SVX für Offroad-Enthusiasten konzipiert. Sie sollen All-Terrain-Leistung in einer neuen Dimension genießen – und das ohne den geringsten Abstrich bei Komfort und Alltagstauglichkeit", erklärt SVO-Direktor Mark Stanton. Die Special Vehicle Operations (SVO) zeichnet sich für die Studie in Frankfurt und das spätere Serienmodell verantwortlich. Somit auch für den massiven Leistungszuwachs, durch den der Land Rover Discovery SVX (2017) zum stärksten Disco aller Zeiten wird. Im Bug arbeitet ein Fünfliter-V8-Benziner, der unter Zwangsbeatmung durch einen Kompressor auf 525 PS und 625 Newtonmeter Drehmoment kommt. Aber nicht nur wegen der Leistung dürfte der Geländewagen tatsächlich gute Chancen haben, auch durch das gröbste Gelände durchzukommen. Mehr zum Thema: Alle neuen Autos auf der IAA 2017

Neuheiten Land Rover Discovery (2016)
Land Rover Discovery (2016): Preis  

Crash-sicherer Discovery ab 50.500 Euro

Land Rover Discovery SVX (2017) im Video:

 
 

Land Rover Discovery SVX auf der IAA 2017

SVO hat den Briten nämlich auf härtere wie höhere Aufgaben vorbereitet: Selbstredend bringt der Discovery SVX (2017) seine Kraft über alle vier Räder auf den mal festen und mal loseren Boden. Die H-ARC (Hydraulic Active Roll Control) genannte hydraulische Wankstabilisierung ermöglicht große Achsverschränkungen und stabilisert den Landy spürbar. Ein überarbeites Luftfahrwerk, langhubigere Dämpfer und modifizierte Achsschenkel erhöhen die Bodenfreiheit, All-Terrain-Reifen von Goodyear auf 20-Zoll-Felgen sorgen für den nötigen Grip. Den unterstützen zusätzlich ein Sperrdifferenzial und eine elektronische Heckdifferenzialsperre. Die verbesserten Böschungs- und Rampenwinkel verdankt der Land Rover Discovery SVX (2017) den neu gestalteten Stoßfängern, die vorne wie hinten gut sichtbar einen massiven Unterfahrschutz integrieren. Mit dem Windensystem am Heck dürfte sich der Brite aus so manch misslicher Lage befreien können, sollte es nicht mehr klappen, hat er Abschleppösen für eine Zugkraft von mehr als sechs Tonnen. Während die LED-Zusatzscheinwerfer oberhalb der Windschutzscheibe Licht ins Dunkle bringen sollen, verhindert die blendfrei beschichtete Motorhaube ungewollte Reflexionen. Die mattgraue Lackierung in "Tectonic Grey" mit leuchtenden Akzenten in "Rush Orange" machen den Land Rover Discovery SVX (2017) nicht zuletzt auch optisch fit für's Grobe!

Messe BMW Z4 (2018) auf der IAA
IAA 2017: Alle wichtigen Autos in Frankfurt (Update!)  

Alle neuen Autos auf der IAA 2017


 

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.