Land Rover Defender: Reif für den Schrottplatz

27.08.2013
Land Rover Defender: Beschlagnahmt vom US-amerikanischen Zoll

Liebhaber der britischen Edelmarke Land Rover müssen jetzt ganz stark sein: Wie die US-amerikanische Zollbehörde mit illegal eingeführten Fahrzeugen vorgeht, bekommt hier ein Defender zu spüren. Im Hafen von Baltimore wurde der rustikale Offroader von der U.S. Customs and Border Protection aufgespürt, weil der Wagen weder amerikanische Sicherheits- noch Abgasvorschriften erfüllt - die Beschlagnahmung erfolgte umgehend.

Weil Autos, die mehr als 25 Jahre alt sind, mit einer speziellen Oldtimer-Deklaration sehr wohl eingeführt werden dürfen, wurde im vorliegenden Fall ein jüngeres Modell auf alt getrimmt, sogar die Fahrgestellnummer manipuliert. Hierbei handelt es sich um eine beliebte Methode, gebrauchte Fahrzeuge, die andernorts günstig zu haben sind, auf dem US-Markt für bares Geld anzubieten. In Fällen des raren Defender werden in Nordamerika vereinzelt bis zu 100.000 US-Dollar bezahlt.

Was herauskommt, wenn der Zoll derartigen Betrügereien auf die Schliche kommt, sehen Sie im Video...

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.