Lamborghini Huracán Performante (2017): Erste Fotos Performante holt Nürburgring-Rekord

von Alexander Koch 31.03.2017

Der radikalste Huracán heißt nicht wie zunächst angenommen Superleggera, sondern schreit als Lamborghini Huracán Performante (2017) seine V10-Power heraus. Und damit nicht genug: Am Nürburgring hat er einen ersten Rekord aufgestellt und den Porsche 918 Spyder vom Thron gestoßen.

Mit dem Lamborghini Huracán Performante (2017) zeigen die Italiener die nächst höhere Windstärke. Und zwar unter neuem Namen, denn bisher waren die Power-Biester der Italiener unter der Bezeichnung Superleggera bekannt. Nicht verwunderlich also, dass die neue Bezeichnung dem amerikanischen Online-Magazin Motortrend zufolge intern für ordentlich Zündstoff gesorgt hat. Doch der Huracán Performante (2017) soll für nichts anderes stehen als der Name verrät: Performance. Und zwar nicht zu knapp. Und so ist es auch der neue Performance-Huracán, der die bisherigen Rekorde auf dem Nürburgring mit Leichtigkeit bricht. Ganze fünf Sekunden schneller als der bisherige Rekordhalter, der Porsche 918 Spyder, zirkelte der Performante unter der ruhigen Hand von Profi-Testfahrer Marco Mapelli um die  20,83 Kilometer lange Nordschleife. Die beeindruckende Rundenzeit: 6:52,01 Minuten! Zusammen mit dem soundgewaltigen Video des Lamborghini Huracán Performante (2017) ergibt das eine interessante Mélange aus Ungeduld und Vorfreude. Das Sound-Gewitter hat seinen Ursprung im Heck des Lamborghini Huracán Performante (2017): Denn direkt hinter den mittig positionierten Endrohren wütet das gegenüber dem Serien-Huracán nochmals stärkere V10-Triebwerk, das auf einen deutlich erleichterten und damit auch puristischen Lamborghini Huracán Performante (2017) trifft.

Lamborghini Huracán Performante (2017) im Video:

 
 

Lamborghini Huracán Performante (2017)

Seinem 5,2-Liter-Triebwerk entlockt der Lamborghini Huracán Performante (2017) scharfe 640 PS und 600 Newtonmeter Drehmoment. Bei seinem Gewicht von nur 1382 Kilo – das sind 40 weniger als beim Vorgänger – kommt dabei ein PS auf nur 2,16 Kilo Gewicht. Kein Wunder also, dass der Performance-Lambo in nur 2,9 Sekunden die 100er-Marke erreicht. In nur 8,9 Sekunden will er aus dem Stand auf 200 Sachen sprinten. Die Höchstgeschwindigkeit ist erst bei 325 km/h erreicht. Dank der gelochten Karbon-Keramik Bremsscheiben kommt der Huracán Perrformante dann auch in Rekordzeit zum Stehen: Bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h beträgt der Bremsweg nur 31 Meter. Die Performance wird abgerundet durch ein aktives Aerodynamiksystem. Es arbeitet mit elektronisch gesteuerten Klappen und Kanälen, die die Luftführung zu den Spoilern und dem Unterboden je nach Fahrsituation regulieren. So kann zum Beispiel ein angeströmter Flügel für mehr Anpressdruck in Kurven oder eine "Umleitung" der Luft für weniger Widerstand und höheres Tempo auf der Geraden sorgen. 

Messe Lamborghini Huracan LP 580-2
Lamborghini Huracán LP 580-2: Vorstellung  

Stier scharrt mit den Hinterläufen

Lamborghini Huracán Performante (Video):

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.