Fahrbericht Lamborghini Huracán LP 610-4: Der neue Stier Ferrari muss zittern

29.05.2014

Leistung konnte Lamborghini schon immer. Mit dem neuen Huracán beweisen die Italiener aber, dass sie sich auch auf eine direkte Lenkung und eine exakte Bremse verstehen. Nachbar Ferrari bekommt harte Konkurrenz. Fahrbericht

Für die 125.000-Euro-Frage: Traditionell führt der neue Lambo den Namen eines berühmten Kampfstiers, der 1879 in Alicante wegen seines unnachgiebigen Charakters als unbesiegbar galt – Huracán. Klingt rassig und passt perfekt. Denn das neuartige Hybridchassis aus Karbon- und Aluminiumteilen macht den Mittelmotor-Sportler nicht nur leichter als den Vorgänger Gallardo,  sondern  auch  erheblich torsionssteifer.

 

Lamborghini Huracán: Neuer Konkurrent für Ferrari

Beides Kern-Eigenschaften, die für einen optimalen Supersportler von fundamentaler Bedeutung sind. Das niedrige Gewicht von 1422 kg (trocken) erlaubt im Zusammenspiel mit dem heißblütigen und auf reichliche 610 PS erstarkten V10 atemberaubende Fahrleistungen: Null auf 100 km/h in 3,2 Sekunden, 200 km/h in lediglich 9,9 Sekunden und eine Spitze von über 325 km/h sind mehr als ein klares Indiz.

Dennoch beschreiben diese Zahlenwerte nicht annähernd, wie bereitwillig, besser: gierig der 5,2 Liter große Sauger jederzeit selbst auf kleinste Gasstöße reagiert oder wie ansatzlos er an Drehzahl, Power und natürlich auch an Sound zulegt.

Ganz nebenbei erfüllt der V10 die Euro-6-Norm und soll dank Start-Stopp-Technik im Mittel nur noch 12,5 Liter Super Plus verbrauchen – zumindest theoretisch. Dass der Durst des V10 tatsächlich nachgelassen hat, ist aber sicher auch ein Verdienst des famosen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes. Je nach gewähltem Fahrmodus (Strada, Sport, Corsa) wechselt das Getriebe unauffällig und butterweich oder blitzschnell, aber weit weniger brutal als im Aventador die Gänge.

Doch so perfekt die Elektronik auch regelt, mehr Spaß macht das Fahren, wenn man die Gangwechsel mittels der griffigen Schaltpaddel selbst in die Hand nimmt. Zumal man dabei auch gleich die Tonlage des bulligen V10 je nach Laune, Kulisse und Publikum variieren kann.

Doch der kleine, rote  ANIMA (italienisch für Seele) getaufte Schalter in der mittleren Lenkradspeiche ändert nicht nur die Charakteristik  von  Motor  und  Getriebe. Er nimmt auch Einfluss auf die Regelstrategien des ESP (ESC) und – sofern mitbestellt – der elektromagnetischen Dämpfer sowie der variablen Lenkung. Letztere verhilft dem Huracán zu einem herausragend agilen Handling. Nicht, dass wir den Gallardo jemals als träge empfunden hätten, doch die Leichtfüßigkeit, mit der sich der Neue um die Ecken werfen lässt, ist schlichtweg verblüffend.

Während die elektromechanische Servolenkung im Straßen-Modus (Strada) mit ungefähr 17,5:1 übersetzt ist, schärft das Corsa-Programm dieses Verhältnis auf 9:1 nach. Damit erscheint der Lamborghini auf der Landstraße beinahe schon hysterisch, doch auf abgesperrter Piste entfesselt er allein dadurch ein wahrhaft ungestümes Temperament. Einziger Kritikpunkt: Trotz der extrem direkten Übersetzung wirkt das Lenkgefühl einen Hauch zu synthetisch.

An der unbedingten Präzision ändert dies jedoch nicht das Geringste. Das penibel austarierte Fahrwerk und der permanente Allradan-trieb mit normalerweise heckbetonter, variabler Kraftverteilung verhelfen dem Huracán zu einer phänomenal guten Traktion und einer beeindruckenden Querdynamik, die sich überdies erschreckend leicht abrufen lässt. Alles funktioniert so spielerisch, dass der natürliche Respekt vor den 610 PS umgehend verpufft. Gut, dass die Karbon-Keramik-Bremse ausgesprochen bissig und punktgenau dosierbar zupackt.

Auch wenn Sie nun die Antwort auf die 125.000-Euro-Frage bereits kennen – das wird nicht reichen: Der Lamborghini Huracán LP 610-4 kostet mindestens 201.705 Euro.

TECHNIK
 

LAMBORGHINI HURACÁN LP-610-4
Motor V10-Zylinder, 4-Ventiler, Direkt-/Saugrohreinspritzung, Trockensumpfschmierung
Hubraum 5204 cm3
Leistung 449 kW / 610 PS bei 8250 /min
Max. Drehmoment 560 Nm bei 6500 /min
Getriebe 7-Gang, Doppelkupplung
Antrieb Allradantrieb, permanent
Fahrwerk rundum: Doppelquerlenker, Federn,
adapt. Dämpfer (Opt.);
ESC (ESP)
Bremsen innenbel. u. gelochte Karbon-Keramik-Scheiben; ABS
Reifen v.: 245/30 ZR 20;
h.: 305/30 ZR 20;
Pirelli P Zero
L/B/H 4459/1924/1165 mm
Radstand 2620 mm
Trockengewicht 1422 kg
Fahrleistungen1 0-100/200 km/h in 3,2/9,9 s
Höchstgeschwindigkeit1 über 325 km/h
EU-Verbrauch1 12,5 l SP/100 km
CO2-Ausstoß1 290 g/km
Grundpreis 201.705 Euro
¹ Werksangaben

Martin Urbanke

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 68,89 Prime-Versand
Sie sparen: 55,10 EUR (44%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.