Ladestation-Netzwerk für Elektroautos Autokonzerne planen europaweites Ledestation-Netzwerk

06.12.2016

Die BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und der Volkswagen-Konzern mit Audi und Porsche planen ein Joint Venture zur Errichtung des leistungsstärksten Ladenetzes für Elektrofahrzeuge in Europa. Damit möchte man die Infrastruktur für langstreckentaugliche Elektromobilität verbessern.

Es könnte eines der wichtigsten Projekte für die Massentauglichkeit der Elektromobilität werden. Presseberichten zufolge, planen BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und der Volkswagen-Konzern mit Audi und Porsche zusammen die Errichtung eines leistungsstarken Ladestation-Netzwerks für Elektroautos in Europa. Hierzu haben die Partner ein sogeanntes "Memorandum of Understanding" unterzeichnet. Gemeinsam wollen sie in kurzer Zeit eine beachtliche Zahl an Ladestationen errichten und so die Langstreckentauglichkeit der Elektromobilität deutlich erhöhen. Die geplante Infrastruktur soll demnach eine Ladeleistung von bis zu 350 kW unterstützen und somit ein wesentlich schnelleres Laden als gegenwärtige Schnellladenetze ermöglichen.

Mehr zum Thema: Kaufprämie für E-Autos beantragen

 

Europaweites Ladestation-Netzwerk für Elektroautos

Der Aufbau des europäischen Ladenetzes für Elektrofahrzeuge soll bereits 2017 beginnen. Im ersten Schritt sind ca. 400 Standorte in Europa geplant. Bis 2020 sollen Kunden dann Zugang zu Tausenden von Hochleistungsladepunkten haben. Die Ladestationen an Autobahnen und hoch frequentierten Durchgangsstraßen sollen dabei öffentlich zugänglich sein und damit das elektrische Fahren über längere Strecken ermöglichen. Das Laden soll so weiterentwickelt werden, dass es in Zukunft ähnlich bequem funktioniert wie herkömmliches Tanken.

Mehr zum Thema: Benzin-Diesel-Verbot entschärft

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 22,39 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.