×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller
Alle Infos und Bilder zur Los Angeles Auto Show 2014

Los Angeles Auto Show 2012: Vorschau auf alle Weltpremieren in L.A.

Welcome to L.A.!

In Los Angeles werden Ende November 20 Weltpremieren präsentiert. Wir zeigen die schon bekannten Highlights von Kia Forte bis Porsche Cayman

Auch die zweite Jahreshälfte bietet für Messegänger viele Highlights: Moskau, Paris und natürlich die Los Angeles Auto Show 2012 Ende November werden die Bühne für zahlreiche Weltpremieren sein. Nicht weniger als 20 davon sind für die L.A. Auto Show angekündigt und auch wenn einige davon nicht in Europa zu kaufen sein werden, lohnt ein Blick über den großen Teich.

Los Angeles Auto Show 2012: 20 Weltpremieren angekündigt

Offizielle Bilder gibt es bereits vom neuen Kia Forte, der ab 2013 als Drei- und Fünftürer in die Fußstapfen des Kia Cerato tritt und kein Kandidat für den europäischen Markt ist – bei uns bieten die Koreaner schließlich mit cee'd und Rio bereits zwei Modelle mit änlichen Abmessungen an.

Definitiv auch für Deutschland bestimmt ist das neue VW Beetle Cabrio 2013, das im sonnigen Kalifornien erstmals in serienmäßiger Form präsentiert wird. Für den Frischluftaufschlag von 4400 Euro gibt es ein klassisches Stoffverdeck, das vollautomatisch geöffnet und geschlossen wird.

Ganz anderes im Sinn hat Mercedes-Haustuner AMG. Das Unternehmen präsentiert bei der LA Auto Show 2012 eines der stärksten Mercedes-Modelle aller Zeiten: Der SLS AMG Black Series kommt mit feinster Rennsport-Technik und 631 PS. So geht es in 3,6 Sekunden von 0 auf 100.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Ebenso freuen dürfen sich Sportwagen-Fans auf den neuen Porsche Cayman 2013, der sich seine technischen Anlagen zu großen Teilen mit dem neuen Boxster teilt und wie seine Vorgänger über ein beinahe erotisch geformtes Heck mit muskulös ausgestellten Radhäusern und fließender Dachlinie verfügt.

Noch mehr Noblesse verspricht der Jaguar XFR-S, die nochmals nachgeschärfte Version des 510 PS starken XFR. Der Antriebsstrang des neuen Top-XF entnehmen die Briten dem XKR-S: Angetrieben wird die Limousine von einem 5,0 Liter großen Kompressor-V8, der 550 PS und ein maximales Drehmoment von 680 Newtonmeter an die Hinterräder schickt. Trotz der zu erwartenden Performance soll die Power-Limousine auch im Alltag überzeugen und viel Komfort bieten.

BMW präsentiert In Los Angeles eine Wintersport-Studie namens Concept K2 Powder Ride auf Basis des Kompakt-SUV X1, die man als Edition Powder Ride auch kaufen kann. Das Konzeptauto ist das Ergebnis einer Kooperation mit dem Wintersportausrüster K2. Außerdem könnten die Münchner ein weiteres effizientes Modell aus der i-Familie zeigen.

Besonders sparsam und umweltschonend präsentieren sich auch die Elektro-Autos Fiat 500 e, Chevrolet Spark EV sowie die Hybrid-Modelle Ford C-Max Energi Plug-in-Hybrid, Ford Fusion Energi Plug-in-Hybrid und Honda Accord Plug-in-Hybrid. Wer mehr Platz braucht, sollte sich die Hyundai Santa Fe Langversion mit bis zu sieben Sitzen genauer ansehen.

Die genannten Modelle treffen noch nicht ganz den persönlichen Geschmack? Schwer vorstellbar, aber vielleicht hilft es ja, dass noch weitere Weltpremieren von Fiat, Hyundai, Nissan, Toyota und der edlen Honda-Tochter Acura angekündigt sind. Außerdem präsentieren einige Designer, wie sie sich das Polizei-Auto der Zukunft vorstellen.
Benny Hiltscher