Kuba: Auto-Import dürfte Oldtimer-Dominanz beenden Auto-Revolution auf Kuba

27.12.2013

Kuba gibt seine Sonderrolle in Sachen Automobil auf: Das Import-Verbot für Autos fällt, das Straßenbild dürfte sich radikal verändern

Für Oldtimer-Freunde ist Kuba ein wahres Paradies: Weil der Import von Neuwagen für Jahrzehnte verboten war, erscheinen die Straßen der Karibik-Insel wie eine Reise in die Vergangenheit – besonders die großen Limousinen und Coupés amerikanischer Autobauer sind aus dem Stadtbild von Havanna nicht wegzudenken.

 

Kuba: Auto-Import dürfte Oldtimer-Dominanz beenden

Während so manches Auto außerhalb Kubas einen absoluten Exoten-Status genießen würde, stellt es für die rund zwei Millionen Einwohner der Insel einen alltäglichen Begleiter dar.

Nun hat Präsident Raul Castro allerdings einen Beschluss gefasst, der das Straßenbild in den nächsten Jahren dramatisch ändern dürfte – mit Sicherheit nicht zur Freude aller Touristen. Bisher galt die Regel, dass – abgesehen von wenigen Ausnahmen – nur Autos mit einem Baujahr vor der Revolution im Jahr 1959 verkauft und gekauft werden durften.

Was Oldtimer-Freunde wehmütig stimmt, erfreut die Bevölkerung: Nach mehr als 50 Jahren Import-Verbot von Neuwagen kommen nun endlich moderne Autos auf die Insel. Das bringt nicht nur mehr Sicherheit, auch die laufenden Kosten sollen geringer und die Abgase sauberer werden.

Benny Hiltscher

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.