Kretschmann-Video: Kritik an Elektroauto-Beschluss Ausraster zum E-Auto-Beschluss

von Julian Islinger 28.06.2017

In einem heimlich aufgenommenen Video vom Grünen-Parteitag am 18.06.2017 kritisiert Winfried Kretschmann ungewohnt heftig den Beschluss seiner Partei, ab 2030 nur noch Elektroautos, bzw. abgasfreie Autos zuzulassen. Er argumentiert, dass die Infrastruktur für so viele Elektroautos überhaupt nicht zur Verfügung stünde.

So etwas sieht man auch nicht alle Tage: Ein heimlich gefilmtes Video zeigt Winfried Kretschmann, der auf dem Grünen-Parteitag während einer Rede von Anton Hofreiter einmal so richtig über den Elektroauto-Beschluss seiner Partei vom Leder zieht. Der baden-württembergische Ministerpräsident kritisiert in dem Mittschnitt die Entscheidung der Grünen, in Deutschland ab 2030 nur noch Elektroautos zulassen zu wollen. Wörtlich sagt Kretschmann in dem privaten Gespräch mit einem Abgeordneten: "Macht es, es ist mir egal. Dann seid aber mit sechs Prozent oder mit acht Prozent zufrieden." Außerdem hält er 2030 für einen "Schwachsinns-Termin", der seiner Meinung nach den Bundestagswahlkampf sabotieren würde. Für Kretschmann ist die Festlegung auf eine Jahreszahl nur wenig tragfähig, da es bis dahin quasi unmöglich sei, die entsprechende Infrastruktur für Millionen von Elektroautos zu gewährleisten. Im Laufe des Monologs steigert sich baden-württembergische Ministerpräsident immer mehr in die Thematik hinein, wird lauter und zunehmend wütend: "Dann macht euren Wahlkampf halt selbst!" Für die Grünen ist der Mitschnitt mehr als ärgerlich, weil sie im Wahlkampf Einigkeit und ein geschlossenes Auftreten demonstrieren wollen.

News Verbot von Benzin- und Dieselmotoren
Verbot von Benzin- und Dieselautos (Update!)  

Merkel befürwortet Verbrenner-Ende

Deutliche Kritik am Elektroauto-Beschluss von Winfried Kretschmann (Video):

 

Video: Kretschmann kritisiert E-Auto-Beschluss

Das Video mit Kretschmanns Kritik am Elektroauto-Beschluss soll laut Aussage der Grünen versteckt gedreht worden sein. Ein Regierungssprecher der Staatsministeriums in Stuttgart sprach sogar von einem "Lauschangriff auf ein privates Gespräch", dessen Veröffentlichung "sittenwidrig" sei. Allerdings wolle man gegen die Verbreitung nicht juristisch vorgehen, jetzt, wo das Video eh schon in der Welt sei. Und während die CDU dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten mit seiner deutlichen Kritik beispringt, rechtfertigt Anton Hofreiter gegenüber dem "Spiegel" den unmstrittenen Beschluss. Laut Hofreiter hätte Kretschmann argumentiert, dass E-Autos viel länger an entsprechenden Tankstellen stehen müssten als herkömmliche Autos und das daraus ein riesiges Verkehrschaos entstehen würde. Doch laut Hofreiter seien ab 2030 eh keine zentralen Tankstellen mehr vonnöten. Jeder Parkplatz wäre dann eine kleine Tankstelle, ausgestattet mit dem entsprechenden E-Anschluss. Die Infrastruktur müsse jedoch einen "klaren ordnungspolitischen Rahmen" bekommen.

News Blaue Plakette: Neue Umweltzonen
Blaue Plakette (Wann, Kosten, Wer): Das muss man wissen!  

Blaue Plakette für saubere Diesel



Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.