New York Auto Show 2016: Alle Infos und Bilder

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

UPDATE: Land Rover Discovery Vision live auf der New York Auto Show 2014

Raumschiff Discovery

Futuristisch, innovativ und natürlich ziemlich praktisch: In New York zeigt Land Rover mit einer Studie, was man vom nächsten Discovery erwarten darf  

Ganze 39 Mal hat die US-Raumfähre Discovery in ihrer Dienstzeit die Erde verlassen, Satelliten transportiert und Raumstationen besucht.  Zugegeben: Bis auch der deutlich erdverwachsenere Namensbruder Land Rover Discovery eines Tages seinen Heimatplaneten verlässt, werden wohl einige Jahrzehnte und noch mehr gute Science-Fiction Filme ins Land gehen. Doch die Studie Land Rover Discovery Vision, die der britische Geländewagen-Spezialist auf der New York Auto Show 2014 präsentiert, macht einen großen Schritt in Richtung Zukunft - mit ultramodernem Design und allerlei technischer Innovationen.

Land Rover Discovery Vision: Spektakuläre SUV-Studie

Ganz konkret soll das SUV Ausblick auf den neuen Land Rover Discovery 2015 geben, der nächstes Jahr in den Handel kommt. Und abgesehen von der neuen Formensprache mit Stilelementen der größeren Range Rover-Modelle begeistert besonders die Masse neuer Technik-Features, die Land Rover mit der Studie präsentiert.

Laser-Scheinwerfer sollen beispielsweise die Leuchtweite im Discovery Vision um 300 Meter vergrößern; Infrarot-Laserstrahlen in den Nebelleuchten "lesen" das Terrain bei der Fahrt im Gelände und erzeugen eine Kartenansicht, die auf einem Bildschirm in der Mittelkonsole dargestellt wird.

Noch spektakulärer geht es mit der sogenannten "Laser-Referenzierung" zur Sache, einem System, das mit sichtbar eingefärbten Laserstrahlen beispielsweise Warndreiecke auf die Straße projizieren kann, um nachfolgende Fahrzeuge bei Gefahren vorzuwarnen. Dazu kann der Discovery Vision im Head-Up-Display optisch die Motorhaube ausblenden und lässt sich etwa in schwierigen Geländepassagen sogar mit einer Fernsteuerung manövrieren. 

Im Standard-Layout sollen sieben von den Assistenzsystemen wohlbehütete Erwachsene bequem Platz im Studien-Land Rover finden; reist man nicht mit der ganzen Familie, lassen sich die Sessel aber auch zu einem 6-, 5- oder 4-Sitzer Layout falten. 

Früher mussten Hörbücher oder Spiele wie "Kennzeichen raten" gegen aufkommende Langeweile auf den hinteren Plätzen reichen. Das Zukunfts-SUV schwingt hingegen die Infotainment-Keule: "Smart Glass" projiziert allerlei Informationen, etwa zu Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke, direkt auf die Fensterscheiben. Fünf 10-Zoll-Displays im Fahrzeug übernehmen die weitere Unterhaltung.

Nach 27 Dienstjahren wurde die Raumfähre Discovery im März 2011 in den verdienten Ruhestand geschickt. Der Land Rover Discovery hingegen, und das unterstreicht die Studie auf der New York Auto Show deutlich, hat auch nach vier Generationen seine großen Jahre noch vor sich - selbst ohne einen Flug ins All...  

Jonas Eling