Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Jeep Renegade Hard Steel Concept auf dem Genfer Autosalon 2015

Stahl der Wahl

Auf dem Genfer Autosalon 2015 präsentiert Jeep eine Studie auf Renegade-Basis. Neben dem Lack in Stahl-Optik ist im passenden Anhänger erstmals das neue Infotainment-System zu sehen

Gut sieht er aus, der Jeep Renegade Hard Steel. Mit seiner aufwendigen Lackierung im Stahl-Look wird er zweifelsohne ein Hingucker auf dem Messestand der US Offroad-Marke in Genf. Doch die Studie hat unter der eisernen Hülle noch mehr zu bieten.

Jeep Renegade Hard Steel Concept in Genf

So ist für den Renegade ab Juni eine neue Infotainment-Generation zu haben, die, je nach Variante mit 12,7 und 16,5 Zentimeter Bildschirmdiagonale, allerlei Connectivity-Möglichkeiten bieten soll. So ist mit UConnect der Zugang zu diversen Online-Applikationen wie "TuneIn" (Online-Radio) oder dem Musikdienst "Deezer" möglich. Eine überdimensionale Vorschau auf die neuen Infotainment-Möglichkeiten kann man im maßgeschneiderten Anhänger der Hard Steel Studie begutachten.

Ab Sommer erweitert Jeep außerdem die Motorenpalette des Renegade um den neuen 170 PS starken 1.4 Multiair Benziner, der an eine Neungang-Automatik und Allradantrieb gekoppelt ist. Den schicken Infotainment-Hänger wird der Renegade mit neuem Motor trotz standesgemäßer Anhängelasten freilich nicht ziehen dürfen: der ist und bleibt ein Einzelstück.

Jonas Eling