Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Galerie: Kompakt-SUV

Herbst-Kollektion

Fahrdynamik

Die Allradtechnik der SUV dient weniger der Geländetauglichkeit als vielmehr der Sicherheit im Alltag. Erhöhte Fahrstabilität und bessere Traktion unter widrigen Wetterbedingungen stehen im Vordergrund. Spürbar wird dies besonders im Outlander. Nur bei ihm hat der Fahrer mittels Drehknopf auf der Mittelkonsole die Wahl, ausschließlich die Vorderräder anzutreiben. Das Resultat: Der Outlander schiebt erheblich früher über die Vorderachse. Mit Allradantrieb bleibt der Outlander dagegen gutmütig und sehr agil.

Der wendige RAV4 spielt seinen sehr kleinen Wendekreis in der Stadt aus. Rangieren im Parkhaus und schnelles Einparken gelingen mit ihm am besten. Auch bei zügiger Fahrt gefällt der Toyota. Trotz gefühlloser Lenkung wetzt er sicher und flink ums Eck. Leider regelt das beherzt eingreifende elektronische Stabilitätsprogramm den Fahrspaß zu früh ein. Das trifft auch auf den mit starker Seitenneigung um die Ecken biegenden Land Rover zu. Sehr viel Rückmeldung vermittelt dabei die erstaunlich präzise und direkte Lenkung des Freelander.

Nahezu perfekt agiert der Tiguan – egal, wo man gerade mit ihm unterwegs ist. Die Lenkung besticht mit Präzision und Rückmeldung, die Untersteuertendenz ist minimal, der Grenzbereich extrem hoch und breit. Die Bremsen lassen sich exzellent dosieren, und das elektronische Stabilitätsprogramm arbeitet sehr feinfühlig. In puncto Handling und Fahrspaß bewegt sich der Tiguan in einer anderen Klasse. Da dürfte es in Zukunft selbst der Fahrdynamik-Profi BMW X3 schwer haben, den Wolfsburger hinter sich zu lassen.

FahrdynamikMax. PunkteVW Tiguan 2.0 TDILand Rover Freelander TD4Mitsubishi Outlander 2.0 DI-DToyota RAV4 2.2 D-4D
Handling15046384234
Slalom10051323935
Lenkung10086847474
Geradeauslauf5042414039
Bremsdosierung2518171212
Bremsweg kalt15078607677
Bremsweg warm15082697674
Traktion10080817775
Fahrsicherheit150135133126128
Wendekreis25891214
Kapitelbewertung1000626564574562
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Anders als der Golf in der Kompaktklasse zählt der VW Tiguan 2.0 TDI in seinem Segment nicht zu den teuersten Vertretern. Im Gegenteil: Er punktet nicht nur mit seinem günstigen Basispreis – nur der RAV4 ist günstiger–, sondern auch mit einer nahezu vollständigen AUTO ZEITUNG-Normausstattung. Auch die Versicherungskosten fallen vor allem mit der niedrigen Vollkasko-Einstufung weniger belastend aus als die der anderen SUV. Zudem freut sich der Kunde in den ersten vier Jahren über den geringsten Wertverlust.

Kosten / umweltMax. PunkteVW Tiguan 2.0 TDILand Rover Freelander TD4Mitsubishi Outlander 2.0 DI-DToyota RAV4 2.2 D-4D
Bewerteter Preis675194182193195
Wertverlust5023202122
Ausstattung2516185-
Multimedia50----
Garantie/Gewährleistung5028222525
Werkstattkosten2016111316
Steuer107776
Versicherung4033303031
Kraftstoff5542414443
Emissionswerte2583827283
Kapitelbewertung1000442413410421
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

VW Tiguan 2.0 TDI

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.60s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 186 km/h

Preis 28.800,00 €

Land Rover Freelander TD4

PS/KW 152/112

0-100 km/h in 10.90s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 181 km/h

Preis 30.900,00 €

Mitsubishi Outlander 2.0 DI-D

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 11.00s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 187 km/h

Preis 28.990,00 €

Toyota RAV4 2.2 D-4D

PS/KW 136/100

0-100 km/h in 10.50s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 180 km/h

Preis 28.600,00 €