Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Kompakt-Kombis im Dreikampf

Frachtverkehr

Fahrkomfort

Gegen den VW Golf Variant haben es die beiden anderen schwer

Schon bei der ersten Sitzprobe wird klar: Der Golf passt auf Anhieb. Das liegt nicht nur an den guten, Halt gewährenden Leder-Sportsitzen des Testwagens, sondern auch an deren vielfältigen Einstellmöglichkeiten. Großgewachsene finden schnell eine optimale Sitzposition, während man im Hyundai und im Kia trotz Höheneinstellung schon in niedrigster Stellung recht hoch thront. Das an sich bequeme Mobiliar könnte bei beiden zudem etwas mehr Oberschenkelauflage gewähren. Dennoch kann der cee'd gegenüber dem i30 einen kleinen Vorteil verbuchen, da seine ausgeprägteren Seitenwangen den Körper besser abstützen. Ein anderes Bild ergibt sich im Fond. Hier zieht der Kia sogar mit dem VW gleich. Abzüge bekommt der Hyundai für seine tiefer montierte und stark geneigte Rückbank, die weniger Auflagefläche bietet und für eine unbequeme Haltung sorgt.

Dafür hält sich der i30 akustisch mehr zurück und ist leiser als der Kia. Das insgesamt lauteste Innengeräusch attestieren unsere Messungen dem VW, was aber einzig und allein seinem rauen Pumpe-Düse-Turbodiesel zuzuschreiben ist. Geht es dagegen auf die mit zahlreichen Herausforderungen gespickten Marterstrecken, behält der VW die Oberhand und bügelt Unebenheiten geschmeidig glatt. Kaum schlechter ist der Hyundai, während die straffe Fahrwerksabstimmung beim Kia über weniger Federweg verfügt und Kanaldeckel sowie Querfugen nur recht unwillig und leicht poltrig verarbeitet. Wobei der cee'd SW jedoch mit zunehmender Beladung harmonischer anspricht und dann an Fahrkomfort sogar etwas zulegt.

FahrkomfortMax. PunkteVW Golf Variant 2.0 TDIKia cee’d SW 2.0 CRDiHyundai i30 cw 2.0 CRDi
Sitzkomfort vorn150135107105
Sitzkomfort hinten100747472
Ergonomie150132124124
Innengeräusche50283334
Geräuscheindruck100575860
Klimatisierung50322730
Federung leer200136128132
Federung beladen200134130132
Kapitelbewertung1000728681689
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

Die zwei baugleichen CRDi haben Kultur, der TDI hat Biss

Auf dem Papier sind alle gleich: Will heißen, die Leistung der drei Selbstzünder liegt mit 140 PS auf einem Niveau. In der Praxis ergeben sich jedoch Unterschiede. Während die beiden technisch identischen Zweiliter-Common-Rail-Diesel von Hyundai und Kia mit angenehmer Laufruhe glänzen, muss der VW Golf Variant 2.0 TDI noch bis Mitte des Jahres mit der penetrant knurrigen Pumpe-Düse-Einspritztechnik im Zweiliter-TDI vorlieb nehmen. Erst danach startet das neue Common-Rail-Aggregat auch im Golf Kombi. Das ist aber auch schon das einzige Manko des Zweiventilers. Denn bereits aus dem Drehzahlkeller spricht der Motor deutlich bissiger an, und der VW fährt dem südkoreanischen Duo davon.

Die Triebwerke von Hyundai und Kia kontern mit gleichmäßiger Kraftentfaltung und einer höheren Drehfreude, wobei der Kia insgesamt einen noch lebhafteren Eindruck hinterlässt als der Hyundai. Die Kraftübertragung erfolgt hier wie dort über Sechsganggetriebe. Die hohe Schaltpräzision und die gute Abstufung steigern beim Golf Variant den Fahrspaß, während sich die Schalthebel im i30 cw und im cee'd SW etwas hakeliger führen lassen. Auch sind deren Gänge fünf und sechs zum Spritsparen recht lang ausgelegt. Und obwohl die Getriebe- und die Achsübersetzungen der beiden übereinstimmen, spricht der Kia auf Gasbefehle spontaner an. Dafür konsumiert er im Test mit 6,8 Litern pro 100 km etwas mehr als der Hyundai, der mit nur 6,5 Liter Diesel auskommt, während der VW (6,6 Liter) nur unwesentlich mehr Kraftstoff durch seine Einspritzdüsen entlässt. Interessant: Die drei Rivalen liegen damit jeweils genau einen Liter über der Werksangabe.

Motor und getriebeMax. PunkteVW Golf Variant 2.0 TDIKia cee’d SW 2.0 CRDiHyundai i30 cw 2.0 CRDi
Beschleunigung200141133127
Elastizität0---
Höchstgeschwindigkeit200757575
Getriebeabstufung100858181
Kraftentfaltung50292828
Laufkultur100505556
Verbrauch250205203206
Reichweite25161415
Kapitelbewertung925601589588
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

VW Golf Variant 2.0 TDI

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 9.40s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 205 km/h

Preis 25.725,00 €

Kia cee’d SW 2.0 CRDi

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.20s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 205 km/h

Preis 22.890,00 €

Hyundai i30 cw 2.0 CRDi

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.80s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 205 km/h

Preis 24.290,00 €