Kim Schmitz alias Kim Dotcom inhaftiert, Fuhrpark abgeholt Ärger im Paradies

24.01.2012

Autotransporter voller potenter Nobelkarossen verlassen ein luxuriöses Anwesen in Neuseeland: Der Fuhrpark von Kim Schmitz wird beschlagnahmt

Das Internet-Phänomen Kim Dotcom alias Kim Schmitz hat ein Problem: Wegen massiver Urheberrechtsverletzungen wurde der Multimillionär vom FBI festgenommen und während er nicht aufpassen kann, räumt die Polizei auch noch seine Villa aus und beschlagnahmt neben Beweismaterial auch eine ganze Reihe von Autos.

 

Kim Schmitz: Fuhrpark des Megaupload-Gründers abgeholt

Besonders Freunde von Mercedes-Haustuner AMG dürften beim Anblick der automobilen Schätze, die nun vom Schmitz-Anwesen auf Neuseeland geborgen wurden, feuchte Augen bekommen. Gleich mit mehreren Autotransportern rückten die Behörden an, um den imposanten Fuhrpark des mehrfachen Gumball 3000-Teilnehmers abzuholen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Unter den Augen zahlreicher Schaulustiger verließ eine Nobelkarosse nach der anderen das Kimpire: Angefangen vom Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé über einen rosatoren Cadillac bis hin zum kraftstrotzenden Geländewagen Mercedes G 55 AMG findet sich im Kimble-Fuhrpark offenbar für jeden Gemütszustand das richtige Fahrzeug.
Benny Hiltscher

AUTO ZEITUNG

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.