Bilder: Kia Sportage 2.0 CRDi AWD Kia Sportage 2.0 CRDi AWD

08.08.2011

Der Kia Sportage 2.0 CRDi AWD betont seinen sportiven Charakter auch auf Eis und Schnee

Trotz seiner nominell eher bescheidenen Leistung von 136 PS mimt der Kia Sportage eindeutig den Sportler in diesem Testfeld. Zum einen hängt sein Motor regelrecht bissig am Gas, zum anderen offenbart der Koreaner bei abgeschaltetem ESP zackige Lastwechselreaktionen – besonders weil die Übergänge nahe der Haftgrenze mitunter recht unvermittelt einsetzen. Diese Auslegung lässt den Sportage sehr agil erscheinen und verhilft ihm zur rasantesten Rundenzeit im Handlingtest. Im Unterschied zum nur minimal langsameren BMW verlangt er dazu aber einen starken fahrerischen Einsatz.

LOCK-MODUS BERUHIGT
Schaltet man per Tastendruck auf eine starre Kraftverteilung um, wird das Fahrverhalten stabiler, aber dann leidet auch der quirlige Charakter. Die Lenkwinkel werden größer, die Wechsel vom Unter- zum Übersteuern sind aber dennoch nicht klar definiert. Auch die mäßige Spurtreue beim Beschleunigen bessert sich durch den Druck auf die Lock-Taste nur marginal. Neben dem bereits bei niedrigen Drehzahlen kraftvoll antretenden Dieselmotor hilft die automatische Rückrollsperre am Berg. Das Anfahren auf der verschneiten Steilstrecke mit 20 Prozent Steigung absolviert der Sportage lässig. Ein weiterer Pluspunkt des Kia ist die wirksame Bremsanlage, die den Allradler auch auf Schnee zuverlässig und fix stoppt.

>> AUF SEITE 2: FAHRZEUGTECHNIK UND MESSWERTE




AUTOS IM TRAKTIONSVERGLEICH

Zurück zur Übersicht
BMW X1 xDrive18d
Kia Sportage 2.0 CRDi AWD
Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ 4WD
Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4
Toyota RAV4 2.2 D 4D 4x4
Suzuki Grand Vitara 1.9 DDiS

TECHNIK
 

KIA SPORTAGE 2.0 CRDi AWD
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler,
Turbodiesel, Partikelfilter
Nockenwellenantrieb Kette
Hubraum 1995 cm3
Leistung bei 136 PS (100 kW)
bei 4000 /min
Max. Drehmoment bei 319 Newtonmeter Drehmoment
bei 1800 bis 2500 /min
Getriebe 6-Gang, manuell
Antrieb Allrad, permanent;
elektro-hydraulisch
gesteuerte
Lamellenkupplung,
elektronische
Differenzialsperre,
Traktionskontrolle
(TCS)
Fahrwerk vorn: McPherson-
Federbeine, Querlenker,
Stabilisator;
hinten: Mehrfachlenkerachse,
Federn, Dämpfer,
Stabilisator;
ESC (ESP)
Bremsen vorn:
innenbelüftete
Scheiben;
hinten: Scheiben;
ABS, Bremsassistent
Bereifung rundum:
225/60 R 17 V
Felgen rundum:
6,5 x 17
Leergewicht/
Zuladung
1630 kg/
510 kg
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
 
0-100 km/h 11,3 s
Höchstgeschwindigkeit 181 km/h
EU-Verbrauch 5,7 l D / 100 km
MESSWERTE  
Schnee:
50-0 km/h
25,2 m
Eis:
Zugkraft
Steigfähigkeit

1624 N
9,7 %
KOSTEN  
Grundpreis 25.600 Euro

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 85,10
Sie sparen: 38,89 EUR (31%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.