Kia Sorento (2015): Preis Fünf Sterne für den Sorento

von Lena Reuß 07.09.2017

Die Koreaner wollen mit der Neuauflage des Kia Sorento (2015) zu den Premium-Herstellern aufschließen. Mit einem Preis ab 34.990 Euro und fünf Sternen im Crashtest ist das SUV auf jeden Fall eine klare Kampfansage!

Zum Preis ab 34.990 Euro steht der Kia Sorento (2015) in seiner dritten Generation bei den Händlern. Dabei führen die Koreaner die Strategie fort, die sie mit dem Facelift begonnen haben und bieten das SUV in Deutschland weiterhin mit nur einem Motor an: Ein 2,2 Liter großer und 200 PS starker Diesel, der wahlweise mit Front- oder für 2000 Euro Aufpreis auch mit Allrandantrieb zu haben ist. Das Automatikgetriebe kostet ebenfalls 2000 Euro extra. Der Dieselmotor ermöglicht mit seinen 441 Newtonmetern Drehmoment ein Spitzentempo von 200 km/h, je nach Antriebskonfiguration liegt der Sprintwert auf Tempo 100 bei 8,7 bis 9,6 Sekunden und der Normverbrauch laut NEFZ bei 5,7 bis 6,6 Litern (CO2-Ausstoß: 149 bis 174 g/km). Im Zuge des Modellwechsels geht der Kia Sorento (2015) um rund zehn Zentimeter in die Länge und bietet bei jetzt 4,78 Metern mehr Beinfreiheit und Stauraum. Die 660 Liter Ladevolumen sind durch Umklappen der Rückbank auf 1732 Liter erweiterbar. Auf Wunsch ist der Wagen wieder als Siebensitzer zu haben, neue Assistenzsysteme sind unter anderem Tempomat mit Abstandsregler, Einparkautomatik und 360-Grad-Kamera-Überwachung.

Kia-Modellpalette bis 2016 im Video:

 
 

Preis Kia Sorento (2015) ab 34.990 Euro

Das Design des Kia Sorento (2015) wirkt durch die 15 Millimeter niedrigere Dachlinie und gleichzeitig höhere Schulterlinie wesentlich dynamischer und mit dem fast senkrecht stehenden Kühlergrill noch kraftvoller. Vorne wie hinten sorgt LED-Licht für freie Sicht. Auf Wunsch kommt der Sorento mit Klimaautomatik und dem Kia-Infotainment-Dienst, das auf dem Sieben- bis Acht-Zoll-Display abrufbar ist. 360-Grad-Kamera und Park-Assistent helfen auf Wunsch beim Einparken. Tempomat, Panorama-Glasdach, Premium-Soundsystem und adaptives Kurvenlicht werden in der Top-Ausstattung mitgeliefert. Mit weiteren Gadgets wie Luxussitzen und elektrischer Heckklappe baut Kia den Komfort im Sorento (2015) weiter aus. 

Fahrbericht Kia Sorento 2015 Test Fahrbericht Korea SUV
Neuer Kia Sorento (2015): Erste Testfahrt  

Sorento will Premium für alle

 

Kia Sorento (2015) im Crashtest

Im Euro NCAP Crashtest (2014) schneidet der Kia Sorento (2015) mit fünf Sternen vorbildlich ab. Das ist nicht zuletzt den Assistenzsystemen geschuldet, wo das SUV 71 Prozent erlangt. Je nach Ausstattung sind Spurhalte- und Spurwechselassistent, Toter-Winkel- und Querverkehrswarner sowie Kollisionswarner und Verkehrszeichenerkennung mit an Bord. Beim Fußgängerschutz, wo der Sorento mit 67 Prozent abschneidet, kommt ihm vor allem die aktive Motorhaube zugute. Erwachsene Insassen sind zu jedem Zeitpunkt bei einem Unfall gut geschützt (90 Prozent) und auch beim Schutz der kleineren Insassen schneidet der Kia Sorento (2015) im Crashtest vorbildlich ab (83 Prozent).

Vergleichstest Kia Sorento BMW X3 Hyundai Grand Santa Fe SUV Diesel Vergleichstest
Kia Sorento vs. BMW X3 & Hyundai Grand Santa Fe  

Überholversuch

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.