Kia Rio 1.4 CRDi im ersten Fahrbericht

Ab September greift Kia mit dem neuen Rio in der Polo-Klasse an. Er ist groß, günstig und sparsam – die Koreaner überlassen nichts dem Zufall

Eckdaten
PS-kW90 PS (66 kW)
AntriebVorderrad, 6 Gang manuell
0-100 km/h14.2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit172 km/h
Preis12.990,00€

Kia will sich künftig mit den Besten messen, und die Nummer eins heißt laut Firmenchef Hyoung-Keun Lee ganz klar VW. Wie groß die Schritte sind, mit denen sich die asiatische Marke der Weltspitze nähert, wird beim neuen Kia Rio deutlich.

Verglichen mit dem Vorgänger überspringt Kia beim neuen Rio gleich zwei Entwicklungsstufen. Zum einen sorgt die markante, stilsichere Handschrift von Designchef Peter Schreyer, der in seiner Karriere auch VW und Audi-Produkten ihre Form gab, für einen selbstsicheren und deutlich bulligeren Auftritt. Große Türen erleichtern den Einstieg in den attraktiv gestylten Innenraum, der neben der ordentlichen Verarbeitung und den griffsympathischen Oberflächen vor allem mit zahlreichen praktischen Ablagen und weiten Einstellbereichen von Sitzen und Lenkrad auch ergonomisch überzeugt. Zum anderen setzt der neue Kia Rio bei der Technik Akzente. Die breitere Spur und der gewachsene Radstand sorgen für viel Komfort und spürbar mehr Stabilität auf kurvigen Strecken. Lediglich die noch etwas zu stark entkoppelte Lenkung entspricht nicht dem dynamisch geprägten deutschen Geschmack.

BEIM VERBRAUCH SOLL DER RIO MASSSTÄBE SETZEN
Deutlich mehr Aufmerksamkeit dürften die neuen Motoren des Rio bei den deutschen Interessenten hervorrufen. Vier Motoren stehen von Beginn an zur Wahl: Neben den beiden Benzinern mit 85 PS (1,2-Liter) und 109 PS (1,4-Liter) schieben sich vor allem die sparsamen Diesel ins Rampenlicht. Laut Kia soll der 75 PS starke Dreizylinder-Selbstzünder mit optionaler Start-Stopp-Technik und Spritsparreifen einen Durchschnittsverbrauch von lediglich 3,2 Litern erreichen. Damit wäre der Kia Rio: Alle Motoren, alle Preise 1.1 ECO-Dynamics 0,1 Liter sparsamer als ein gleich starker Polo Blue Motion. Auch der von uns in Korea gefahrene Vierzylinder-Diesel mit 90 PS soll sich mit mageren 4,1 Liter Diesel begnügen. Ob diese Werte Bestand haben, bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass der 1.4 CRDi ein putzmunterer Geselle ist. Den kurzen lethargischen Moment bei Drehzahlen unterhalb von 1500 Touren kompensiert der Motor mit quirliger Drehfreude oberhalb von 2000 Umdrehungen. Kombiniert mit einem knackigen Sechsgang-Getriebe, braucht der kultivierte Antrieb keinen Vergleich zu scheuen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Sehr interessant ist zudem, dass der neue Kia Rio mit 9990 Euro gut 2000 Euro günstiger startet als die noch aktuelle Generation. Selbst der 1.4 CRDi wird in der gehobeneren Ausstattung schon bei gut 13.500 Euro beginnen. ESP, sechs Airbags, CD-MP3-Radioanlage, elektrische Fensterheber und Klimaanlage sind dann bereits Teil der Serienausstattung. Tempomat, Klimaautomatik, beheizbares Lenkrad und Navigation mit Touchscreen-Monitor gibt es optional.

Kia schließt mit dem Rio zur Spitze auf, dem Polo-Segment steht ein heißer Herbst bevor.
Michael Godde

Technische Daten
Motor 
Zylinder4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel
Hubraum1396
Leistung
kW/PS
1/Min

66/90
4000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
220
1750 - 2750 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang manuell
AntriebVorderrad
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete Scheiben
h: Scheiben
Bereifungv: 185/65 R 15 H
h: 185/65 R 15 H
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1164
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)14.2
Höchstgeschwindigkeit (km/h)172
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch4.1l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)109

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.