Kia Ray EV (2012): Erstes Elektroauto für Korea geht in Produktion Elektro-Premiere im Behördenbetrieb

22.12.2011

2012 soll der Kia Ray EV als erstes Elektroauto in Korea in die Produktion gehen. 2500 Fahrzeuge sollen Behörden und für Testzwecke zur Verfügung stehen

Der Kia Ray EV wird in derselben Produktionslinie wie die Benziner-Version gefertigt, die seit dem letzten Monat in Korea auf dem Markt ist. Das frontgetriebene Elektroauto verfügt über einen 50 kW starken E-Motor und eine leistungsstarke Lithium-Ionen-Polymer-Batterie (16,4 kw). Mit einer Ladung soll der City-Stromer bis zu 139 Kilometer zurücklegen können. Im Schnell-Ladeverfahren dauert der Ladevorgang rund 25 Minuten, ansonsten muss der Ray EV rund sechs Stunden an die Steckdose (220 Volt).

Mehr Auto-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Die Leistungswerte des Kia Ray EV sind dagegen etwas bescheiden: Für den Sprint von null auf Hundert benötigt das Elektroauto rund 15,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 130 km/h angegeben. Ab 2012 sollen 2500 Fahrzeuge produziert werden, die dann zunächst koreanischen Behörden zur Verfügung stehen sollen. Über einen weltweiten Markstart des Ray EV wurde bisher nichts bekannt.
psk

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.