Kia Optima Hybrid (2016): Preis und Marktstart Optima Hybrid ab 37.490 Euro

24.08.2016

Ende September fällt der Startschuss für den Kia Optima Plug-In-Hybrid. Der Koreaner soll dann zu einem Preis ab 37.490 Euro in den Handel kommen.

Der Kia Optima Plug-In-Hybrid (2016) feiert schon Ende September Marktstart und kommt dank E-Auto-Prämie zum Preis ab 37.490 Euro. Regulär kostet er 40.490 Euro, wird aber durch die staatliche Förderung 3.000 Euro günstiger. Für den neuen Hybrid spannen die Koreaner einen 156 PS starken Zweiliter-Benziner mit einer E-Maschine von 50 kW zusammen und schrauben eine 9,8 kWh große Lithium-Polymer-Zelle unter die Rückbank. Binnen fünf Minuten an der normalen Haushaltsbuchse geladen, liefert sie den Strom für bis zu 54 Kilometer, auf denen der neue Kia Optima Plug-In-Hybrid (2016) ein Spitzentempo von 120 km/h erreicht. Gleichzeitig drückt diese Flüsterfahrt den Normverbrauch des Hybrid-Optimas auf 1,6 Liter und macht das Stufenheck mit einem CO2-Ausstoß von 49 g/km zum Saubermann in der Kia-Familie. Nur der rein elektrische Soul stößt noch weniger Kohlendioxid aus.

 

Kia Optima Plug-In-Hybrid (2016) zum Preis ab 37.490 Euro

Arbeiten beide Motoren mit vereinten Kräften, steigt die Systemleistung des Kia Optima Plug-In-Hybrid (2016) auf 205 PS, das maximale Drehmoment liegt dann bei 376 Newtonmetern und die Fahrleistungen auf dem Niveau der konventionellen Motorisierungen. Denn bei einem Sprintwert von 9,4 Sekunden und einem Spitzentempo von 195 km/h schwimmt der Optima-PHEV buchstäblich mit dem Strom. Auf eine Kombi-Version des Kia Optima Plug-In-Hybrid (2016) muss man wohl aber auch in Zukunft verzichten, da sind die Nischen dann doch zu kleine. Lademeister müssen sich also fürs Erste zwischen Kabel oder Koffer entscheiden. Dafür muss man aber nicht auf jeglichen Komfort verzeichten, denn es gibt den Hybrid in zweifacher Ausführung: Schon die Basis-Version "Attract" gänzt mit einem vergleichsweise hohen Ausstattungsniveau und bringt serienmäßig unter anderem LED-Scheinwerfer, dynamisches Kurvenlicht und Rückfahrkamera sowie 8-Zoll-Kartennavigation, Harman Kardon Premium-Soundsystem und spezielle Solarverglasung. Außen veredeln den Kia Optima Plug-In-Hybrid (2016) Chrom-Einfassungen an den Seitenfenstern und Türgriffen und sportliche 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Mehr zum Thema: Das ist der Optima-Kombi

In der höheres Ausstattungsklasse "Spirit" bekommt der Kia Optima Plug-In-Hybrid (2016) ein intelligentes Parksystem, eine 270-Grad-Kamera, adaptive Geschwindigkeitsregelung, wasserabweisende Seitenscheiben und eine induktive Ladestation für Smartphones obendrauf. Für das richtige Entertainment während der Fahrt sorgt das Digital-Radio (DAB7DAB+). Wer noch mehr Luxus mag, für den gibt es optional ein Panoramadach und das "Leder-Paket". Bei der Sicherheitsausstattung und den Crashtest-Werten schneidet der Kia Optima Plug-In-Hybrid (2016) auf gleichem Niveau ab, wie der Basis-Optima, der bei Euro NCAP fünf Sterne erzielte. Zu den serienmäßigen Sicherheitssystemen gehören hier ein Stabilitätsprogramm, Gegenlenkunterstützung, Berganfahrhilfe, aktives Reifendruckkontrollsystem und aktive Bremsleuchten. Das gehobenere Ausstattungsniveau kommt außerdem mit  Verkehrszeichenerkennung, Spurhalte- und Spurwechselassistent, Querverkehrwarner, adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage und einem autonomen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung.

Mehr zum Thema: E-Auto-Prämie

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.